Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Zingster stimmen über Lückenschluss ab
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Zingster stimmen über Lückenschluss ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2013
Zingst

Auf den letzten Drücker ist die Tagesordnung der Zingster Gemeindevertretung um den Punkt „Beschluss zum Beitritt zum Zweckverband Lückenschluss Warnemünde-Stralsund“

erweitert worden. Dabei geht es als Ergebnis einer Regionalkonferenz in Ribnitz-Damgarten um den Bau eines Etappenhafens oder Durchstichs, wie der Zingster Bürgermeister Andreas Kuhn (CDU) erläutert.

Unter den Bürgermeistern in der Region inklusive Stralsund herrsche große Einigkeit für die Verwirklichung so eines Projektes. Seitens des Landrates des Kreises Vorpommern-Rügen, Ralf Drescher (CDU), wurden die Gemeinden nun gebeten, dem neuen Zweckverband beizutreten. Andreas Kuhn begrüßt die Initiative, so würde eine gemeinsame Suche nach Lösungen beginnen, eine dauerhafte Lösung nicht durch „Schnellschüsse“ wie in der Vergangenheit behindert. Damit meint er unter anderem die Bürgerinitiative „Boddendurchstich Zingst. Jetzt.“, die die Bewohner des Seeheilbades in ein Bürgerbegehren treiben wolle. Egal wie das ausgehe, Zingst sei in der Diskussion für eine in der Region akzeptierte Lösung aus dem Rennen.

Während der Sitzung der Gemeindevertreter geht es außerdem um verschiedene Vorhaben der Bauleitplanung sowie gemeindenachbarschaftlicher Abstimmungen.

Die Zingster Gemeindevertreter kommen für ihre Sitzung am Donnerstag, dem 12. September, um 19 Uhr im Zingster Kurhaus zusammen.

tri

Anzeige