Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Froschzaun wieder aufgebaut
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Froschzaun wieder aufgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 14.04.2018
Die Knoblauchkröten sind gut an ihren senkrechten Pupillen zu erkennen. Quelle: Foto: Annett Storm
Wieck

Der Froschzaun an der L 21 zwischen Wustrow und Dierhagen ist wieder aufgebaut. Seit 20 Jahren betreut der Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft mit ehrenamtlichen Helfern diese lebensrettende Maßnahme. In den vergangenen 19 Jahren wurden insgesamt 17356 Frösche und Kröten über die Straße getragen. „Besonders stolz sind wir, dass mit dem Zaun ein größeres Vorkommen der seltenen Knoblauchkröte erhalten wird“, sagt Annett Storm, Geschäftsführerin des Fördervereins. Zum Überwintern sind für sie die Dünen ideal, denn Knoblauchkröten lieben es in der kalten Jahreszeit sandig. Fast 6000 dieser geschützten Tiere wurde über die Straße geholfen. Gut zu erkennen sind sie an der senkrechten Pupille, die keine der anderen Arten hat. Die Tiere fressen zwar keinen Knoblauch, riechen aber danach.

Derzeit sind auch Erdkröten, Wasserfrösche und Moorfrösche in den Sammeleimern. Diese werden jeden Morgen und Abend von den Ehrenamtlichen kontrolliert. Ein wenig später kommen noch die Grasfrösche dazu und ab und an auch mal ein Springfrosch.

„Ich finde es großartig, bei der Betreuung des Froschzaunes helfen zu können“, sagt Juliana Völkner aus Ahrenshoop, die beherzt in einen der Auffangeimer entlang des Zaunes greift und einen großen Wasserfrosch in den Transporteimer umsetzt. Nach Regen wandern Frösche und Kröten besonders aktiv. Zwischen 200 und 300 Tiere können es schon mal an einem Morgen sein.

„Wir beteiligen uns an einem Monitoring des Landkreises. Jeder kleine Quaker wird nach Art getrennt erfasst“, sagt Annett Storm. „Leider nehmen die Zahlen ab. Woran das liegt, ist nicht geklärt.“

Vielleicht wirke sich der neue Froschteich positiv aus, den der Landkreis im Zuge der Renaturierungsarbeiten der Fischlandwiesen anlegen ließ.

Wer bei der Sammlung mithelfen will, kann sich unter verein@bodden-nationalpark.de oder ☎ 038233/719271 in der Geschäftsstelle des Fördervereins melden.

OZ

Demonstrationen zum Erhalt der Bahnstrecke Barth-Velgast jetzt monatlich

11.04.2018

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Kraftdreikampf: Titelverteidiger Barth steht in der Endrunde und ist dann Gastgeber

11.04.2018

Waterkant verbessert sich trotz Remis auf den zweiten Platz

11.04.2018