Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Für uns war mehr drin
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Für uns war mehr drin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.01.2018

Wie haben Sie den ersten überregionalen Pflichtspiel-Auftritt des RHV erlebt?

Ich denke, für uns war in diesem Spiel mehr drin. Aber wir müssen die Niederlage akzeptieren. In der zweiten Hälfte haben wir den Berlinern immer mehr die Spielführung überlassen. Da hatten wir im Angriff keine Mittel mehr. Die erste Halbzeit hat gezeigt, dass wir es besser können. Leider konnten wir das nicht durchhalten.

Wie groß ist die Enttäuschung?

Eine Runde wären wir gerne noch weitergekommen. Dann hätten wir mit der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz und deren Trainer Thomas Knorr (ehemaliger Bundesliga- und Nationalspieler/d. Red.) noch einmal einen echten Höhepunkt in Ribnitz erleben können. Aber die Welt geht für uns durch die Niederlage nicht unter.

Wie fällt Ihr Fazit nach der neuen Erfahrung aus?

Wir haben gezeigt, dass der Ribnitzer Handballverein in der Lage ist, jederzeit ein solches Spiel zu veranstalten. Dafür gilt es ja, etliche Auflagen und Vorgaben seitens des DHB einzuhalten.

Das ist uns sicher gut gelungen. Für den Verein war das eine schöne Erfahrung.

Der RHV kann sich nun ganz auf die Punktspiele konzentrieren. Was erwarten Sie vom Team?

Wir können mit unserer Position in der MV-Liga (7. Platz/d. Red.) bislang nicht zufrieden sein. Ich erwarte, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden. Die Mannschaft hat das erforderliche Potenzial. Das hat sie schon unter Beweis gestellt. Jetzt müssen Spieler und Trainer an den kommenden Aufgaben wachsen.

Interview: Marco Schwarz

Vor 125 Jahren wurde Hellmuth Heyden geboren

29.01.2018

Prof. Günther Mayer, von 1980 bis 1999 Direktor der Greifswalder Universitätsklinik für Orthopädie, ist im Alter von 83 Jahre verstorben.

29.01.2018

Die schwedische Firma Saab führt das Wappen Stettins

29.01.2018
Anzeige