Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Gebäudewirtschaft investiert eine Million
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Gebäudewirtschaft investiert eine Million
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 10.12.2017
Fördermittelübergabe mit Minister Christian Pegel (SPD, v.r.), der Landtagsabegordneten Susann Wippermann (SPD), GBW-Chef Christian Janssen und Bürgermeister Frank Ilchmann. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Die Gebäudewirtschaft (GBW) Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) steckt rund eine Million Euro in die Sanierung eines Wohnhauses in der Ulmenallee in Ribnitz. Seit Juli 2016 laufen die Arbeiten an dem Ende der 1980er erbauten Gebäude. „Der Zustand hat die Sanierung erfordert“, sagte GBW-Geschäftsführer Christian Janssen.

Bestandteil der Sanierung ist die Reduzierung der Anzahl der Wohnungen von 16 auf zwölf. „Die Ein-Zimmer-Wohnungen ließen sich nicht mehr vermieten“, so Janssen. Und so wurden pro Geschoss zwei Wohnungen zusammengelegt. Andere Wohnungen wiederum wurden kleiner, um Platz für einen neuen Fahrstuhl zu haben. „Wir bauen das Gebäude barrierearm um“, so der GBW-Chef. Hinzu kommen eine frische Fassade, eine neue Wärmedämmung, neue Balkone.

Die Kosten für den Fahrstuhl werden vom Land gefördert. Energie-Minister Christian Pegel (SPD) brachte am Freitag einen Fördermittelbescheid in Höhe von 59400 Euro nach Ribnitz. „Ein sehr schöne Projekt“, sagte Pegel während der Besichtigung der Arbeiten. Die Kosten für den Fahrstuhleinbau belaufen sich auf rund 290000 Euro.Eine der Herausforderungen bei der Sanierung war bzw. ist, dass vier Mieter während der Arbeiten in dem Gebäude blieben. Die übrigen sind ausgezogen. Im Frühjahr kommenden Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Erste Mietanfragen gebe es bereits, so Christian Janssen.

Robert Niemeyer

Bei Bettina Engel in Lüdershagen bei Barth lebt die wohl älteste Milchkuh Mecklenburg-Vorpommerns.

10.03.2018

Erbengemeinschaft plant Umnutzung des Ahrenshooper Kultrestaurants zu Ferienwohnungen.

17.04.2018

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018
Anzeige