Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Glücklicher Sieg: SVB weiter an der Spitze

Svb50 Glücklicher Sieg: SVB weiter an der Spitze

2:0 gewannen die Barther das Punktspiel in der Kreisoberliga beim SV 93 Niepars.

Voriger Artikel
Biotop entsteht auf ehemaligem Militärflugplatz
Nächster Artikel
Wirbel um Bau eines Windrades

Tom Zilian, Kapitän des SV Barth, verfolgt den ballführenden Spieler der Nieparser. Im Hintergrund Max Quantz.

Quelle: Marco Schwarz

Fußball/KreisoberligaMit einem glücklichen 2:0-Sieg beim SV 93 Niepars haben die Fußballer des SV Barth die Tabellenführung in der Kreisoberliga vorerst verteidigt. Mit 37 Punkten aus 18 Spielen liegen die Barther vorn. Doch das Rennen um den Aufstieg in die Landesklasse bleibt spannend, da auch die Verfolger aus Reinkenhagen (17 Spiele, 36 Punkte), Richtenberg (18, 35) und Marlow (16, 30) ihre Partien am vergangenen Wochenende gewinnen konnten.

„Wir haben heute eines unserer schlechteren Spiele gewonnen“, war sich das Barther Trainergespann Jens Haamann und Rayk Schröder im Anschluss an die Partie in Niepars einig. Tatsächlich entsprach das Ergebnis nicht den Spielanteilen. Der SVB war mit Besetzungssorgen zur Auswärtspartie gereist. Mit Robert Mielke und Kai Baar fehlten zwei wichtige Akteure und im Tor half Nando Freund aus.

Schon nach drei Minuten hatten die Nieparser den Torschrei auf den Lippen. Doch ein direkt verwandelter Freistoß zählte nicht, der Schiedsrichter hatte den Arm gehoben und damit eine indirekte Ausführung verlangt. In der 5. Minute verhinderte dann Nando Freund mit einer Glanztat eine frühe Führung der Gastgeber. Kurz darauf kamen auch die Barther zu ihrer ersten Offensivaktion. Toni Böhm wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Zum fälligen Elfmeter trat der Gefoulte selbst an und verwandelte zur 1:0-Führung für die Gäste (7.).

In der Folgezeit war Niepars die überlegene Mannschaft. „Wir machen einfach zu viele Fehler in der Defensive“, kommentierte Rayk Schröder an der Seitenlinie das Spielgeschehen. Zudem hatten die Barther bei hohen Bällen so ihre Probleme, gewannen kaum ein Kopfballduell. Doch Niepars ließ gleich mehrfach gute Chancen aus. Erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit lief das Spiel des SVB nach vorn etwas besser. Zählbares sprang aber vor der Pause nicht heraus.

Im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Bild. Die Platzherren drängten auf den Ausgleich, scheiterten aber an Nando Freund oder verfehlten das Tor. Der erste vielversprechende Angriff der Gäste führte zum 2:0. Sascha Grosse spielte Sebastian Lissner frei. Dessen Schuss konnte ein Nieparser Abwehrspieler nur ins eigene Tor lenken (75.). In dem nun immer hektischer werdenden Spiel sah der Torhüter der Gastgeber wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Am Ergebnis von 2:0 für die Barther änderte sich aber nichts mehr.

Am kommenden Sonnabend tritt Titelverteidiger SVB nun beim TSV 1862 Sagard im Halbfinale des Kreispokals an, Anpfiff 15 Uhr.

Aufstellung
SV Barth: Nando Freund - Marcus Hofhansel, Marco Schinke, Jeffrey Krüger, Tom Henry Lemke, Sebastian Lißner, Tom Zilian, Gunnar Krüger, Sascha Grosse, Max Quantz, Toni Böhm (72.

Ben Koch).

Marco Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.