Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Grundschule ist gesichert
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Grundschule ist gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 18.04.2018
Die Grundschule in Bad Sülze: Der Standort ist gesichert, Fördermittel für einen Neubau sollen fließen. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Bad Sülze

Tolle Nachrichten für Eltern und Kinder in Bad Sülze (Vorpommern-Rügen): Der Grundschulstandort in der Dahlienstadt ist gesichert. Damit ist offenbar auch der Weg für den lange erhofften Neubau der Grundschule frei. „Ob gefördert wird, ist nicht mehr die Frage, sondern in welcher Höhe“, bestätigte Hartmut Kolschewski, Amtsvorsteher des Amtes Recknitz-Trebeltal gestern auf Nachfrage. Bildungsministerium Birgit Hesse (SPD) persönlich habe ihm per Telefon die Förderfähigkeit des Neubaus bestätigt.

Vier Millionen Euro stehen an Kosten im Raum. Die Schule soll samt Hort neu gebaut werden. Beim Neujahrsempfang der Stadt Bad Sülze hatte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) bereits eine Förderung von 1,8 Millionen Euro für den Hortneubau versprochen. Offen war in den vergangenen Monaten die Förderung für den Schulneubau.

„Ich bin sehr, sehr glücklich. Der lange Kampf hat sich gelohnt. Mir fällt ein großer Stein vom Herzen“, sagte Bad Sülzes Bürgermeisterin Dr. Doris Schmutzer gestern. Seit Jahren ist bekannt, dass das Schulgebäude marode ist. Zwischenzeitlich wurde diskutiert, ob eine Sanierung oder ein Neubau sinnvoller ist. Schließlich fiel die Wahl auf einen Neubau.

2,2 Millionen Euro

Der Förderantrag der Bad Sülzer für ihren Schulneubau, der in Schwerin bereits vorliegt, geht nun in die sogenannte interministerielle Arbeitsgruppe der Landesregierung. In dieser Arbeitsgruppe wird unter Beteiligung des Finanzministeriums, des Bildungs-Ministeriums, des Innen-Ministeriums, des Energie-Ministeriums und des Umwelt-Ministeriums über die Förderanträge im Land entschieden. Hartmut Kolschewski erwartet eine abschließende Antwort in den nächsten Wochen. 2,2 Millionen Euro an Fördermitteln sind für den Schulneubau beantragt.

Knackpunkt war bis zuletzt die sogenannte Bestandsfähigkeit der Schule in Bad Sülze. Aufgrund der zuletzt 2011 prognostizierten Schülerzahlen für Bad Sülze war der Standort laut Bildungsministerium nicht sicher.

Aktuelle Zahlen kamen jetzt vom Landkreis Vorpommern-Rügen. „Der Landkreis hat sich im Rahmen der Schulentwicklungsplanung die Situation in Bad Sülze noch einmal genauer angeschaut und festgestellt, dass der Standort langfristig sicher ist“, teilte Kreissprecher Olaf Manzke auf Nachfrage mit. Zu Grunde liegt eine Prognose der Bevölkerungsentwicklung, einhergehend mit den voraussichtlichen Schülerzahlen. Bis zum Jahr 2036 seien demnach die benötigten Schülerzahlen darstellbar. Heißt: Mindestens 22 Schüler pro Jahrgang seien sicher. Vor gut drei Wochen waren diese Zahlen im Bildungsministerium vorgestellt worden. Derzeit besuchen knapp 90 Kinder die Dahliengrundschule.

Fertigstellung 2020?

Laut Hartmut Kolschewski sollen schnellstmöglich die Planungsleistungen für den Schulneubau ausgeschrieben werden. Er hofft, dass im Jahr 2020 der Neubau fertiggestellt wird. Das alte Gebäude soll abgerissen werden.

„Man muss über die Parteigrenzen hinweg allen danken, die sich für die Schule eingesetzt haben“, sagte Hartmut Kolschewski. Neben Wirtschaftsminister Harry Glawe hatte sich auch Andreas Kuhn, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, für den Erhalt der Schule stark gemacht.

Niemeyer Robert

Landratskandidat Stefan Kerth (SPD) hatte Minister Till Backhaus (SPD) und Einwohner der Region zum Talk nach Richtenberg (Vorpommern-Rügen) eingeladen. Und da hielten die Bürger nicht hinterm Berg mit ihren Sorgen.

18.04.2018

American Footballer aus Rostock bezwingen die Leipzig Lions mit 67:12 / Trainer Christopher Kuhfeldt ist mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden

18.04.2018

Es ist vollbracht: Tischtennis-Oberligist TSV Rostock Süd hat sich zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte die Meisterschaft gesichert und steigt damit erstmals ...

18.04.2018
Anzeige