Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Regionaltypische Küche kommt bei Gästen an
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Regionaltypische Küche kommt bei Gästen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 06.12.2018
Nicole Zimmermann ist seit 1. April dieses Jahres Chefin der Gaststätte des Freilichtmuseums Klockenhagen. Sie kann eine positive Bilanz ziehen. Quelle: Edwin Sternkiker
Klockenhagen

Nicole Zimmermann hat im April dieses Jahres die Museumsgaststätte „Up dei Däl“ in Klockenhagen übernommen. Die befindet sich im Haus Strassen, einem der prächtigsten Fachwerkhäuser Mecklenburgs, das 1671 erbaut und 1980 ins Freilichtmuseum nach Klockenhagen umgesetzt wurde. Gemeinsam mit ihrem Team kann sie bis zu 90 Personen im Gastraum mit regionaltypischen Speisen bewirten. Während der Saisonstart als Totalausfall abgehakt werden musste, weil Ostern jede Menge Schnee gefallen war, „lief es im Mai super, und auch mit dem Juni war ich sehr zufrieden“, sagt Nicole Zimmermann. Dann kam der Supersommer, „da lagen die Urlauber natürlich vor allem Strand“, erzählt die 42-Jährige. Außerdem hatte das Museum bis September die Radwegbaustelle vor der Tür. Wartezeiten für Autos an der Baustellenampel direkt an der Zufahrt zum Museum hatten zu einem deutlichen Rückgang der Besucherzahlen geführt. „Das hatte auch Auswirkungen auf die Gaststätte“, so Nicole Zimmermann. Dennoch: Insgesamt könne sie mit der Saison zufrieden sein, resümiert sie.

Zusammenarbeit mit Biobauern

Besonders gut an bei den Gästen kommen regionaltypische Speisen, zu den Rennern gehört zum Beispiel hausgemachte Sülze. Die Gaststättenchefin setzt auf regionale und saisonale Kost und arbeitet mit Biobauern aus der Umgebung von Klockenhagen zusammen. Nicole Zimmermann betreibt auch selbst, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, Landwirtschaft im Nebenerwerb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Neuhof. Seit drei Jahren ist der Betrieb anerkannter Bio-Hof. Hier züchten sie Rinder. „Ab dem kommenden Jahr wird ein Teil des von uns produzierten Fleisches in der Museumsgaststätte verarbeitet“, erläutert Nicole Zimmermann.

Blick in die Gaststätte des Freilichtmuseums Klockenhagen. Quelle: Fried Krüger

Ein großes Problem sei es gewesen, geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Sehr glücklich war sie darüber, dass sie den ehemaligen Chefkoch vom inzwischen abgerissenen Wustrower „Sonnenhof“ gewinnen konnte. „Er hat viele neue Ideen mit nach Klockenhagen gebracht“, freut sie sich. Um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch dann zu halten, wenn das Museum Winterpause macht, müsse man sich überlegen, wie die Saison verlängert werden kann, sagt Nicole Zimmermann.

Die Idee: Sie und ihr Team laden noch bis zum Sonnabend, 15. Dezember, zu ländlich-rustikalen Weihnachtsfeiern ein. „Ein Angebot an Firmen und Vereine ebenso wie an Familien“, erklärt Nicole Zimmermann. Die Nachfrage sei erfreulich groß. Wer sich noch anmelden möchte, kann das unter festefeiern-museum@gmx.de

Museumsgastwirtin ist bei Advent in den Höfen dabei

Übrigens kann bei den Weihnachtsfeiern in der Museumsgaststätte nicht nur geschlemmt werden, zum Angebot gehört auch ein Gang über den Museumshof, der unter anderem zu den Kaltblutpferden und den Sattelschweinen führt. Und die Gäste werden auf Wunsch auch mitgenommen auf eine Zeitreise in die 1930er-Jahre. Die findet in der Göpelscheune statt, wo sich ein 30 Meter langes 360-Grad-Panorama befindet. Zu sehen sind Aufnahmen des am 20. Mai 1900 in Rostock geborenen Fotografen Karl Eschenburg, die gezeigten Fotos bieten Einblicke in den Alltag der mecklenburgischen Bauern und Fischer.

Museumschef Fried Krüger macht deutlich, dass eine gut funktionierende Gastronomie sehr wichtig sei, wenn sich die Besucher im Freilichtmuseum rundum wohl fühlen sollen. „Nach der Übernahme der Museumsgaststätte durch Nicole Zimmermann haben wir in Sachen kulinarisches Angebot und auch in puncto Service deutlich zugelegt. Dieses Fazit können wir aus vielen Gesprächen mit Gästen ziehen. Ich freue mich schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit dem Gaststättenteam in der neuen Saison.“ Übrigens: Nicole Zimmermann wird bei „Advent in den Höfen“ in Ribnitz-Damgarten am Sonnabend, dem 15. Dezember, mit dabei sein. An diesem Tag baut sie ihre Gulaschkanone im Innenhof der OSTSEE-ZEITUNG in der Langen Straße 43/45 auf und erwartet die Gäste mit Wildschweingulasch.

Edwin Sternkiker

Stolze Eltern und Großeltern: Das Bühnenprogramm aller Schüler im Advent ist der Höhepunkt des Schuljahres.

06.12.2018

Ab Mittwoch sollen wieder Fahrzeuge über die Behelfsbrücke der Autobahn 20 bei Tribsees rollen. Tausende Autofahrer und Anwohner dürften erleichtert sein. Allerdings gibt es ein Tempolimit – und zwei Blitzer.

07.12.2018

Der Freundeskreis Popkultur in Bad Sülze erhält einen Preis für das Kinder- und Jugendprojekt „Kulturinseln“. Die Teilnehmer entdeckten mit dem Smartphone ihre Heimat.

06.12.2018