Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Handballer geben sich kämpferisch

Handballer Handballer geben sich kämpferisch

Barther Männer empfangen Empor IV zum Rückspiel. Frauen gegen Stralsund.

Voriger Artikel
Verurteilt: Imbissbesitzer ließ Alkohol stehlen
Nächster Artikel
Wissenschaftlerin tritt für Linke bei Wahl an

Christian Tertin (links) will mit den Handballern des SV Motor Barth noch ein kleines Wunder schaffen.

Quelle: Tommy Bastian

HandballDie Handball-Männer des SV Motor Barth wollen am Sonntag trotz der klaren Niederlage beim HC Empor Rostock IV alles versuchen, doch noch ins Endspiel um die Bezirksmeisterschaft einzuziehen. Im Halbfinal-Hinspiel unterlagen die Barther in Rostock mit 24:35. „Es wird natürlich sehr schwer, dieses Resultat noch umzubiegen. Aber zu Hause sind wir noch ungeschlagen und haben oft gezeigt, dass wir richtig guten und leidenschaftlichen Handball spielen können. Wir müssen unsere Wurfeffektivität deutlich verbessern“, fordert Motor-Trainer Nico Warobioff (35). Anwurf zum Rückspiel in der Vineta-Sportarena ist um 14 Uhr.

Auf der Internetseite des Vereins fordert Warobioff die Barther Handball-Fans auf: „Kommt am Sonntag in die Halle und unterstützt die Jungs bei ihrem Vorhaben. Mit eurer Hilfe ist das fast Unmögliche machbar.“ Die junge Mannschaft war nach der ersten Saison-Niederlage geknickt. Doch mittlerweile ist der Optimismus zurückgekehrt. Motor Barth belegte in der Bezirksliga-Vorrunde den ersten Platz und hat sich den Aufstieg in die Verbandsliga zum Ziel gesetzt. „Im ersten Halbfinale zeigte sich, dass die andere Vorrunden-Staffel etwas stärker ist“, so Warobioff. „Das bestärkt uns in unserem Aufstiegswunsch, denn die Jungs können sich nur weiterentwickeln, wenn sie regelmäßig gefordert werden.“ Da in den Verbandsligen Ost und West in dieser Spielzeit ohnehin nur acht beziehungsweise neun statt der angedachten zwölf Teams antraten, dürfte einem Barther Aufstieg unabhängig vom Ausgang der Bezirksmeisterschaft nichts im Wege stehen.

Im Anschluss an das Männer-Spiel treffen die Barther Oberliga-Handballerinnen im letzten Heimspiel der Saison auf den Stralsunder HV. Anwurf ist 16 Uhr.

tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.