Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten „Hein & Stin“ ist die beliebteste Eisdiele der Region
Vorpommern Ribnitz-Damgarten „Hein & Stin“ ist die beliebteste Eisdiele der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 20.07.2017
Matthias und Grit Borgwaldt (beide 40) freuen sich über den Titel „Beste Eisdiele der Region Ribnitz-Damgarten“. Quelle: Robert Niemeyer
Prerow

Die OZ-Leser haben entschieden. Das Eiscafé „Hein & Stin“ in Prerow ist bei der Suche nach der besten Eisdiele Regional-Sieger im Bereich Ribnitz-Damgarten geworden. Von acht Nominierten bekam die Eisdiele von Matthias und Grit Borgwaldt die meisten Stimmen. 21,6 Prozent der Leser, die bei der Online-Umfrage mitgemacht haben, klickten auf „Hein & Stin“. „Wir freuen uns sehr. Viele Gäste und Prerower hatten uns gesagt, dass sie für uns gestimmt haben“, sagt Matthias Borgwaldt.

Seit fünf Jahren gibt es das kleine Eiscafé in der Waldstraße in Prerow. „Wir legen Wert auf hochwertige Produkte“, sagt der Geschäftsführer. Die Kaffeespezialitäten, Waffeln und auch die beliebte rote Grütze werden im „Hein & Stin“ selbst gemacht. Auch das Eis ist hausgemacht, wird von einem Eisproduzenten aus der Region geliefert. 24 verschiedene Eissorten sind im Angebot. „Besonders beliebt sind Sanddorn-Quark-Eis, Joghurt-Hollunder und Schwarze Vanille“, so Grit Borgwaldt.

Ehemalige Arztpraxis

Als das Ehepaar aus Rostock das rohrgedeckte Haus kaufte, wollten sie eigentlich nur eine Ferienwohnung vermieten. „An Weihnachten entstand die Idee, dass wir etwas anderes machen wollen“, so der 40-jährige Matthias Borgwaldt. Mit viel Liebe zum Detail dekorierten die beiden den Vorgarten der ehemaligen Arztpraxis um. „Viele Prerower, die früher hier zum Arzt gegangen sind, kommen nun zu uns und essen ein Eis oder trinken einen Kaffee. Sie sind froh, dass wir das Haus erhalten haben“, sagt Grit Borgwaldt.

Und nicht nur bei Einheimischen ist „Hein & Stin“ beliebt. Auch Urlauber schätzen die idyllische Gartenatmosphäre und den freundlichen Service. „Viele kommen hierher, bevor sie überhaupt ihr Zimmer bezogen haben“, sagt die 40-Jährige. Und viele kommen jedes Jahr wieder, sowohl unter Prerowern als auch unter Urlaubsgästen finden sich viele Stammgäste.

Eis und Live-Musik

Jetzt in der Hauptsaison läuft das Geschäfte, sofern es das Wetter zulässt, natürlich auf Hochtouren. Bereits morgens kommen die ersten Kindergruppen, etwa aus dem Kindergarten. „Am Nachmittag stehen die Menschen dann Schlange“, sagt Matthias Borgwaldt. Und am Abend gibt es einmal die Woche Live-Musik.

Neben den Eissorten stehen auch diverse Eisbecher-Kreationen auf der Karte. „Am beliebtesten ist der Erdbeerbecher, aber auch der Schwedenbecher oder der Rote-Grütze-Becher laufen gut“, so Grit Borgwaldt.

Drei feste Mitarbeiter hat „Hein & Stin“, dazu Schüler und Studenten. „Die kommen sogar auf uns zu und fragen, ob sie hier arbeiten können“, so Grit Borgwaldt. Eine angehende Studentin wird demnächst aus Chemnitz anreisen, um hier zu arbeiten. Der Name „Hein & Stin“ stammt übrigens aus einem Gedicht, in dem es auch um rote Grütze geht. So schließt sich der Kreis. Das „Hein & Stin“ wird nun die Region Ribnitz-Damgarten bei der Wahl zur besten Eisdiele im gesamten Verbreitungsgebiet der OSTSEE-ZEITUNG vertreten. „Wir hoffen auf viele Stimmen“, so Matthias Borgwaldt.

Robert Niemeyer

Mehr zum Thema

Dass Zigaretten in den Sand werfen teuer werden kann, ist Urlaubern vielleicht noch bekannt. Dass man allerdings auch für eine Sandburg bestraft werden kann, gehört zu den eher kuriosen Verboten in Touristenorten am Mittelmeer.

17.07.2017

Eine Bootsfahrt, die ist lustig: Schifffahrtsgesellschaften werben auf dem Rhein verstärkt mit Events um Fahrgäste. Denn nur der Ausblick auf die Loreley allein reicht nicht mehr.

17.07.2017

Die Emilia-Romagna gilt wegen ihrer vielen kulinarischen Kreationen als der „Bauch von Italien“. In Bologna sorgen freiwillige Köchinnen dafür, dass die Tradition der Pasta-Herstellung nicht verloren geht. Bei Kochkursen geben sie ihr Wissen an Touristen weiter.

18.07.2017

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018

Erstes Tonnenabschlagen der Saison in Trinwillershagen / Kirchenkonzerte gibt es in Rostocker Wulfshagen und Lüdershagen

04.09.2018

Fachgymnasium Velgast punktet mit familiärer Atmosphäre und Projekten

02.02.2018