Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Heißes Pflaster Nizzestraße
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Heißes Pflaster Nizzestraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014
Mit einer Fräse wird die Nizzestraße aufgerissen. Bis zum Herbst wird die Straße grundsaniert und bekommt neue Leitungen und eine neue Asphaltdecke. Quelle: Anne Ziebarth

z-Damgarten — Es staubt derzeit mächtig in der Ribnitzer Innenstadt. Grund dafür ist die Asphaltfräse, die sich seit gestern funkenstiebend durch die Nizzestraße schiebt und den Straßenbelag abträgt. Das gut 150 Meter lange Straßenstück zwischen Bahnhof und Südlichem Rosengarten wird bis zum Herbst generalüberholt, im Anschluss ist die Ulmenallee an der Reihe. Die Kosten für die Sanierungen liegen bei rund 1,5 Millionen Euro. „Es wird allerhöchste Zeit“, sagt Anke Bende vom Tiefbauamt der Stadt. „Die Bürgersteige in der Nizzestraße bröckelten bereits weg. Es sah schlimm aus.“ Fußwege mit gelben Klinkersteinen und Rotdorn-Bäumchen sollen die Straße jetzt wieder attraktiv und verkehrssicher machen. Verkehrsprobleme durch die Bauarbeiten befürchtet Anke Bende nicht. „Die Nizzestraße ist nicht stark befahren“, sagt sie. Auch wenn wir im Herbst mit der Ulmenallee anfangen, wird es nicht dramatisch. Die Autofahrer müssen eine kleine Biege fahren, das ist alles.“ Anne Ziebarth



OZ

Anzeige