Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Im Kurpark die Lichter
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Im Kurpark die Lichter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 10.12.2017
Zu Besuch beim Panda in Asien: Die Kinder der Kita „Gut behütet“ freuen sich über das erfolgreiche Kunstprojekt. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Bad Sülze

„Im Kurpark die Lichter, sie leuchten so fein“, sangen die Mädchen und Jungen der Bad Sülzer Kindertagesstätte am Samstagabend bei einsetzender Dunkelheit. Und mit jedem Lied, das die Kinder sangen, wurde ein weiteres Licht eingeschaltet. Angestrahlt wurden fünf Skulpturen, die die Kinder der Kita „Gut behütet“ mit Hilfe von Erziehern, Eltern und der Künstlerin Silke Schilling in den vergangenen Wochen entworfen und angefertigt hatten. Diese Kunstwerke repräsentieren die fünf Kontinente und stehen unter anderem für Freiheit, Vielfalt, Respekt und Toleranz. „Ihr könnt stolz auf dieses Projekt sein“, sagte Christian Pauli, Leiter des Bad Sülzer Salzmuseums. Mit der Moorbahn, die im Bad Sülzer Kurpark ihre Runden dreht, geht es ab sofort also auf eine symbolische Reise um die Welt.

„Die Kinder haben ein großes Werk vollbracht“, sagte Künstlerin Silke Schilling, die das Projekt der Kindertagesstätte betreut hat. „Mich hat besonders der Zusammenhalt beeindruckt. Kinder, Eltern, Vereine und Firmen der Stadt haben tatkräftig mit angepackt“, sagte Schilling.

Der erste, der in den Genuss der farbenfrohen Weltreise kam, war der Weihnachtsmann selbst, der traditionell das Bratapfelfest in der Dahlienstadt besucht und am Samstagabend nach der Einweihung des Skulpturenparks mit dem Moorblitz in den kleinen Bahnhof im Kurpark einfuhr, um die Kinder mit kleinen Geschenken zu überraschen.

Die Kunstwerke entstanden mit Unterstützung des Projektes „Demokratie leben“. Alle Recknitztal-Gemeinden sind Partner dieses Bundesprogramms des Bundesfamilienministeriums.

Robert Niemeyer

Bei Bettina Engel in Lüdershagen bei Barth lebt die wohl älteste Milchkuh Mecklenburg-Vorpommerns.

10.03.2018

Erbengemeinschaft plant Umnutzung des Ahrenshooper Kultrestaurants zu Ferienwohnungen.

17.04.2018

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018
Anzeige