Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Knapp 400 Kinder lernen Ernst kennen

Ribnitz-Damgarten Knapp 400 Kinder lernen Ernst kennen

Ab heute heißt es, früh aufzustehen und pünktlich zu sein — für Abc-Schützen beginnt ein neuer Lebensabschnitt.

Voriger Artikel
Feuerwehr birgt Wal-Kadaver am Weststrand
Nächster Artikel
Urlauber fährt gegen Baum – drei Verletzte

Der Ernst des Lebens: Die Kinder der dritten Klasse führten zum Einschulungsfest in Ribnitz-Damgarten ein kleines Theaterstück auf.

Ribnitz-Damgarten. Unruhig wippen kleine Lackschuhe vor und zurück. Langes Stillsitzen ist nur die erste Probe für die Mädchen und Jungen in der Aula der Grundschule. Der Alltag für fast 400 Kinder in der Region ändert sich ab heute Morgen. Die Abc-Schützen wurden eingeschult.

Um ihre neuen Schulkameraden zu begrüßen, haben die Drittklässler der Theodor-Bauermeister Grundschule ein kleines Theaterstück einstudiert. Um den Ernst des Lebens ging es. Aber wer ist eigentlich dieser Ernst? Ist es ein Geschenke-fressendes Monster? Oder ein schwerer Felsbrocken? Davon gehört haben die Kinder ja schon; schließlich sagen die Erwachsenen in den letzten Wochen ständig: „Nun beginnt für dich der Ernst des Lebens.“ Beruhigend für die Schülerin im Theaterstück: Ernst stellte sich als Banknachbar heraus.

Fantastisch ging die Einschulungsfeier weiter. „Wir nehmen euch mit auf eine Reise“, so macht Schulleiterin Irene Schütt die künftigen Erstklässler neugierig: „Eine Reise in das Reich der Buchstaben und Zahlen.“ Bisher waren die Kleinen immer auf die Großen angewiesen, wenn irgendwo Buchstaben ihr Unwesen trieben. „Bald jedoch könnt ihr selbst lesen und schreiben“, animiert Irene Schütt ihre Abc-Schützen zur Selbstständigkeit. Die werden die 39 Mädchen und Jungen der Ribnitzer Grundschule am Bauermeisterplatz in Zukunft brauchen. Ordnung, Pünktlichkeit, Fleiß — nur einige der notwendigen Qualitäten, welche sich die Kleinen im Laufe der Jahre aneignen werden.

397 Kinder besuchen in diesem Jahr die ersten Klassen der Grundschulen der Region. Während die Kinder der Freien Schule Prerow, der Rosenhofschule in Ribnitz und der Evangelische Grundschule „Löwenzahn“ in Damgarten noch eine Woche ganz ohne Verpflichtungen im Kindergarten spielen und toben können, drücken die restlichen Abc-Schützen das erste Mal in ihrem Leben die Schulbank.

„Die Schulzeit wird eine schöne Zeit werden“, verspricht Bürgermeister Frank Ilchmann. Damit die Kinder sicher auf ihrem Schulweg sind, überreicht er gelbleuchtende Schirmmützen. Auch eine Fibel und ein Mathematikbuch können die Kleinen im Empfang nehmen.

Viel spannender ist jedoch an diesem Tag die bunte Schultüte; manche so groß wie der Schulanfänger selbst. „Eine Federtasche, ein Wecker und etwas Süßes sind in der Zuckertüte“, sagt Janine Schulz.

Deren Tochter Ronya kann es kaum erwarten, endlich das klassische Einschulungsgeschenk zu öffnen. Für Klassenkamerad Alex Grabow ist vor allem die Nachmittagsgestaltung des Festtages von Bedeutung.

„Ich freue mich aufs Kartoffelsackrutschen.“ Er fährt mit seiner Familie ins Erlebnisdorf nach Rövershagen. Aber das Lernen und Lesen werde ihm wohl auch Freude bereiten, sagt der Sechsjährige.

„Ich freue mich aufs Schreiben“, Paul Cioma hat schon jetzt sein Lieblingsfach gefunden. Auch wenn er etwas traurig ist, dass einer seiner Freunde aus der Kindertagesstätte nicht mit auf seine Schule kommt, so ist er garantiert nicht allein. „Mit ihm sind es fünf Kinder aus der selben Gruppe“, weiß Mutter Anne.

Zeit mit der Familie verbringen, Essen gehen, Geschenke bekommen — die kleinen Schulanfänger stehen an diesem Samstag in der ganzen Region im Mittelpunkt. Bei Familie König gibt es gleich drei solcher Mittelpunkte. Auch für die Drillinge Lea, Lara und Lilly geht es nun in die Schule. Für die Klassenlehrerin vermutlich eine kleine Herausforderung, sind die drei blonden Mädchen schon recht selbstständig. Und sie haben einen besonderen Geschmack. „Die Mädels haben sich Wildschwein gewünscht“, ist es für Vater Lars König völlig normal, dass sich die Schwestern ein großes Tier am Drehspieß für ihre Einschulungsfeier ausgesucht haben.

Die Erstklässler der Region
397Mädchen und Jungen wurden in diesem Jahr eingeschult. Von Marlow bis auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, von Dettmannsdorf bis Barth:
insgesamt verteilen sich die ABC-Schützen auf 15 Grundschulen. Spitzenreiter ist die Friedrich-Adolf Norbert Grundschule in Barth: 66 Kinder beginnen dort ihren neuen Lebensabschnitt.
Auch in diesem Jahr ist die OSTSEE-ZEITUNG in den Grundschulen der Region unterwegs und fotografiert die Abc-Schützen. In regelmäßiger Folge finden Sie in den kommenden Ausgaben die Klassenfotos.

 



Paula Mittermayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.