Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Krajewski-Traumtor reicht nicht zum Punktgewinn
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Krajewski-Traumtor reicht nicht zum Punktgewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 22.04.2013

Fußball/LandesligaToll gekämpft, aber nicht belohnt: Die stark ersatzgeschwächten Fußballer des SV Rot-Weiß Trinwillershagen mussten am Sonnabend mit leeren Händen aus Wismar nach Hause fahren. Die Mannschaft von Trainer Olaf Schubert (47) unterlag beim Tabellensiebten FC Anker Wismar II mit 2:3 (0:1). „Die Einstellung der Jungs war super. Das hat mich gefreut. Leider hat es nicht zum Punktgewinn gereicht“, konstatierte Schubert. Die Triner traten ohne Patrick Pohl, Sascha Cummerow, Toralf Linow, Thomas Brock, Sven Siems und Tobias Semrau an. „Die Spieler mussten arbeiten, sind krank, verletzt oder im Urlaub“, so Olaf Schubert. „Ich hoffe, dass nächste Woche der eine oder andere wieder dabei ist.“

Die umformierte Triner Start-Elf hatte sich noch gar nicht richtig sortiert, da traf Felix Krüger schon zum 1:0 für die Hansestädter (12.). Im Anschluss sahen die etwa 40 Zuschauer auf dem Jahnsportplatz ein über weite Strecken zerfahrenes Spiel mit wenigen Höhepunkten. „Zwingende Torchancen gab es kaum“, betonte Trin-Coach Schubert. Das änderte sich erst nach dem Seitenwechsel. Acht Minuten waren gespielt, da traf Mittelfeldspieler Christian Höhler (21) nach einer Flanke des eingewechselten Martin Krajewski (27) per Kopf zum Ausgleich (53.). Wenige Momente später hätten die Gäste sogar in Führung gehen können, vertendelten jedoch eine Zwei-gegen-eins-Situation leichtfertig den Ball. „Wenn wir da das 2:1 machen, nehmen wir mindestens einen Punkt mit“, haderte Schubert.

Stattdessen brachte Hannes Kuß den FC Anker wieder in Front (60.). Hendrik Anderson erhöhte auf 3:1 (74.). Aber die Triner gaben sich nicht geschlagen und verkürzten durch einen sehenswerten Treffer von Martin Krajewski auf 2:3 (79.). Der 27-Jährige nahm den Ball nach einer Flanke von Claus Ullmann (27) volley und traf unhaltbar in den Torwinkel. Zu mehr reichte es für die Gäste aber nicht.

Nächster Gegner ist am Sonnabend (14 Uhr) der FSV Kühlungsborn.

Aufstellung
Trin: Florian Hermann — Kevin Herrmann, Tom Borowski, Maik Berndt, Martin Fiske — Mathias Schinkowsky, Robert Bollhagen — Christian Höhler, Jörn Füsting, Robert Heuer (46. Martin Krajewski) — Claus Ullmann.

tb

Anzeige