Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Kreissportbund zeichnet Athleten und Trainer aus
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Kreissportbund zeichnet Athleten und Trainer aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:20 09.03.2018
Stralsund

Sie opfern ihre Freizeit für den Sport, sind jedes Wochenende mit ihren Mannschaften unterwegs oder geben ihr Wissen als Übungsleiter und Trainer weiter. Mehr als 31000 Mitglieder zählen die 282 Vereine, die im Kreisportbund Vorpommern-Rügen organisiert sind. Um ihr Engagement zu würdigen, zeichnet der Sportbund Aktive und Ehrenamtler aus. Auch in diesem Jahr konnten die Vereine Vorschläge einreichen.

Judoka Peter Hecht vom PSV Ribnitz-Damgarten. Quelle: Fotos: Manuela Wilk
Dirk Jahn engagiert sich beim SV Motor Barth.

„Auf das, was hier geleistet wird, kann man stolz sein. Sie sind ein Aushängeschild für den Landkreis“, lobte Landrat Ralf Drescher die ehrenamtliche Arbeit der Sportvereine. Und noch mehr: „Alle, die heute hier sind, sind auch Vorbilder. Und sie ermutigen wiederum andere, sich zu engagieren“, sagte er bei der Veranstaltung im Stralsunder Arcona Hotel Baltic.

Für herausragende sportliche Leistungen wurden unter anderen Bowlingtalent Tessa Solger, Speedway-Fahrer Tobias Busch und Judoka Peter Hecht gewürdigt. Tessa konnte sich als erste Bowlingspielerin aus MV für eine internationale Meisterschaft qualifizieren.

Hecht, der beim PSV Ribnitz-Damgarten als Übungsleiter auf der Matte steht, konnte sich 2017 über den zweiten Platz bei den deutschen Meisterschaften der Judo-Oldies freuen. „Darauf habe ich zwei Jahre lang hingearbeitet“, erzählt er. Zuvor hatte Hecht mehr als 40 Jahre lang kein Judo gemacht. „Aber als ich dann auf der Matte stand, wollte ich wieder Wettkampfluft schnuppern.“

Zu den Geehrten gehörte auch Dirk Jahn vom SV Motor Barth. „Er ist seit über 20 Jahren Vereinsmitglied und fast genauso lange auch im Vorstand aktiv. Als stellvertretender Vorsitzender erfüllt er viele, vor allem administrative Aufgaben“, hieß es in der Begründung für die Auszeichnung.

Neben Hannes Päplow vom KSV Grimmen durften sich beispielsweise Anja Koch und André Schuhknecht vom Grimmener Handballverein über eine Ehrung freuen. Sie trainieren unter anderem die E-Jugend des HSV. „Wir freuen uns über die Ehrung – auch wenn das nicht der Grund ist, aus dem wir uns engagieren“, sagte André Schuhknecht. „Nach 20 Jahren als Spieler wollte ich mal etwas zurückgeben“, betont er. Als die Tochter der zwei damals mit dem Handball begann, wollten die Eltern sie ein Stück weit begleiten und übernahmen kurzerhand den Trainerjob. „Das Wochenende ist immer mit Handball voll“, sagt Schuhknecht.

Ähnlich geht es Thomas Schölzke vom Laufteam Rügen. Als Vorsitzender, aktiver Sportler und Trainer der Kinder verbringt er viel Zeit im Dienste des Sports. „Ich mache das gern und freue mich natürlich, wenn die Arbeit mit so einer Auszeichnung belohnt wird.“

Jahrelanges Engagement eint viele der Geehrten an diesem Abend. Christa Rokitta vom TSV 1860 Stralsund kümmert sich um die Belange der Abteilung Gymnastik und half in allen Jahren bei der Organisation des Rügenbrückenmarathons mit. Die 76-Jährige ist seit mehr als drei Jahrzehnten im Verein aktiv. „Ich mache meine Arbeit gern und solange ich kann“, betont sie. „Doch, wie es weitergeht, wenn unsere Generation nicht mehr ist, ist fraglich“, ergänzt ihr Tischnachbar Harry Rose. Der 84-Jährige wurde für seine Aktivitäten bei der Sassnitzer Schützengilde – die er mitgegründet hat – geehrt.

Ausgezeichnete aus der Region:

Doris Kell (SG Grün-Weiß Semlow),

Peter Hecht, (PSV Ribnitz-Damgarten), Uwe Töllner (SV Böhlendorf), Dirk Jahn (SV Motor Barth).

Manuela Wilk

Drei Handball-Duelle werden in Ribnitz ausgetragen

09.03.2018

Motor-Kraftsportler bestreiten morgen zweiten Bundesliga-Wettkampf

09.03.2018

Ahrenshoop verändert sich rasant, registrieren Alteingesessene, auch mit gewisser Sorge.

09.03.2018