Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Künstler haben neues Haus zum Arbeiten
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Künstler haben neues Haus zum Arbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 08.02.2018
Im Kunsthaus Prerow treffen sich auch die Mitglieder einer Malgruppe aus Zingst und freuen sich über Tipps von Birgit Mundt (M.). Quelle: Foto: Timo Richter
Prerow

„Ich muss verrückt sein, ich habe ein Haus für die Kunst gebaut.“ In der historischen Mitte Prerows werden Pinsel geschwungen, in einem Haus im Schwedenstil. Ganz klar ist für Birgit Mundt: „Dies ist ein Haus zum Arbeiten.“ Keine weitere Galerie also, aber jetzt im Winter hat Birgit Mundt ihre Werke erst einmal im lichten Raum ausgestellt.

Gearbeitet wird im Atelier im Dachgeschoss. Eine Malgruppe aus Zingst hat sich eingefunden. Als sie von der Existenz des Künstlerhauses in Prerow hörten, war es bis zum Umzug der regelmäßigen Treffen nicht mehr weit. „Wir fühlen uns wohl hier“, sagt beispielsweise Ingeborg Jurczyk. Zustimmendes Nicken aus der Runde der Frauen. Birgit Mundt steht jederzeit mit Tipps zur Verfügung.

Die Gastronomin hat das Metier gewechselt. Nachdem ihr Neffe das Restaurant Achtern Diek übernommen hat, hat Birgit Mundt Besteck und Speisekarten aus der Hand gelegt und sich aufs Pinseln und Spachteln verlegt. Inzwischen ist sie als freischaffende Künstlerin in Prerow angekommen. Der Weg dahin führte über einen Kunst-Reiseveranstalter. Da war schnell die Frage nach geeigneten Kursräumen auf dem Darß aufgetaucht. Die ursprünglich ins Spiel gebrachte Scheune konnte Birgit Mundt nicht offerieren, dafür ein festes Haus, das die Kunstinteressierte hochzog. Ab April wird der Spezial-Reiseveranstalter seine Kunden mit hochkarätigen Dozenten nach Prerow locken. Sie selbst weiche dann in ihr Atelier im Obergeschoss aus, wie Birgit Mundt sagt.

Früher hatte die gebürtige Zingsterin ihre Werke in der eigenen Gaststätte gezeigt. Und natürlich habe sich über Reaktionen von den Gästen gefreut, wie sie sagt. Viele Reaktionen hat die 58-Jährige mit einer Variation des Munch’schen Werkes „Der Schrei“ im Zusammenhang mit der nicht enden wollenden Diskussion in Prerow zum Bau eines Ersatzhafens für den Nothafen Darßer Ort erhalten. Jegliches Feedback habe sie angespornt.

Mit dem Künstlerhaus hat die einstige Gastronomin ihren Traum verwirklicht. Noch ist das Objekt nicht komplett fertig, die Terrasse muss noch beplankt werden. Und dann hofft Birgit Mundt auf abwechslungsreiches künstlerisches Arbeiten in dem neuen Haus. Sie selbst möchte künstlerische neue Wege weg von realistischer Darstellung hin zum Abstrakten erkunden, will einen „Mittelweg“ finden.

Derweil gibt sich die Zingster Malgruppe recht stimmungsvoll. An Staffelei oder mit kleinen Werken erwecken die Seniorinnen das Künstlerhaus zum Leben, so wie es Birgit Mundt erhofft hat.

Timo Richter

Mehr zum Thema

Museum meldet Besucherzuwachs seit Umzug / Neue Ausstellung lockt / Vortragsreihe startet heute

28.02.2018

Ist es die dünne Höhenluft, die überwältigende Landschaft oder der elegante Luxuszug? Eine Reise mit dem neuen „Belmond Andean Explorer“ von Arequipa nach Cusco ist auf jeden Fall atemberaubend.

06.02.2018

Die Entscheidung der Uni Greifswald, den Namen von Ernst Moritz Arndt abzulegen, befeuert die Diskussion in der Rügener Arndt-Gesellschaft zusätzlich

28.02.2018

Grüße aus der Vergangenheit: Sammler präsentieren Raritäten

08.02.2018

Bad Sülze feiert 30 Jahre BFC / Wolfgang Mahnke liest in Ribnitz

08.02.2018

Die Prerower Gemeindevertreter unterstützen die von Umweltminister Till Backhaus (SPD) jüngst präsentierte Vorzugsvariante für den Inselhafen vor der Seebrücke des Ostseebades.

08.02.2018