Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Singen ist unser Lebenselixier!“

Ribnitz-Damgarten „Singen ist unser Lebenselixier!“

Der Chor der Volkssolidarität Ribnitz-Damgarten blickt auf 35 Jahre Sangesgemeinschaft zurück.

Voriger Artikel
Staus auf der B 105 nerven Urlauber
Nächster Artikel
Modellprojekt für Erzieher gestartet

Jugendlich frisch in Lindgrün präsentieren sich die Sängerinnen des Chores der Volkssolidarität zu ihrem 35-jährigen Bestehen.

Quelle: Fotos: W. Welzel

Ribnitz-Damgarten. Jugendlich frisch in ihren neuen, lindgrünen Blazern feierten die Senioren des Chores der Volkssolidarität am Montag den 35. Geburtstag ihrer Gemeinschaft.

„Seit 1986 gehöre ich nun dazu. Für mich ist er ein zweites Zuhause geworden“, sagt Walli John, die mit ihren 88 Jahren hier die Älteste ist. „Musik ist mein Leben und gibt viel Kraft.“ Zustimmend nicken die Frauen, die sich hier in der Gemeinschaft sehr wohl fühlen. „Deshalb bin ich schon 22 Jahre dabei“, erklärt Irmi Waack (81).

00010emw.jpg

Jugendlich frisch in Lindgrün präsentieren sich die Sängerinnen des Chores der Volkssolidarität zu ihrem 35-jährigen Bestehen.

Zur Bildergalerie

So saßen die 24 Chormitglieder der 65-plus-Generation anlässlich ihres Jubiläums in gemütlicher Runde, in der Gäste der Stadt sowie des Kreisverbandes der Volkssolidarität ihre Leistungen mit herzlichen Worten würdigten. So habe der Chor durch seinen hohen musikalischen Anspruch und die Vielfalt seines Repertoires bei über 1000 Auftritten vielen Menschen Freude bereitet. Das sei sicher auch das Verdienst des musikalischen Leiters und Gitarristen Jörg Müller sowie der Chorleiterin Erika Behrens (79).

Diese ließ es sich nicht nehmen, einige Episoden aus 35 Chorjahren zum Besten zu geben. „Damals waren wir ,De jungen Deerns‘“, meint sie und schaut schmunzelnd in die Runde. „Leider sind wir das heute nicht mehr, die Freude an der Musik aber ist uns Herzenssache geblieben.“

Und das möchten die sangesfreudigen Seniorinnen auch zukünftig an ihre Zuhörer weitergeben. „So sind wir glücklich, wenn der Funke ins Publikum überspringt“, erklärt die Chorleiterin.

Zu den besonderen Höhepunkten des Chores zählen für sie die Auftritte in der Dresdner Kreuzkirche sowie im Berliner Dom. Das schweiße einfach zusammen.

„Deshalb sind wir auch privat gern zusammen, so beim jährlichen Gartenfest bei Lore Teich und ihrem Mann Wolfgang in Saal. Da singen wir natürlich auch“, meint Erika Behrens.

Und musikalisch wurde es ebenso am Montag mit Stücken aus ihrem breiten, etwa 300 Lieder umfassenden Repertoire, zu dem Volkslieder, Oldies und selbst geschriebene Lieder von Jörg Müller sowie dem ehemaligen Chorleiter Robert Parthe gehören.

„Jederzeit offen sind wir jedoch ebenso für Neues“, betont die Leiterin. „Und wir freuen uns über neue Mitglieder, die einfach gern in der Gemeinschaft singen. Wichtig ist, dass sie vorgegebene Töne treffen. Alles andere üben wir.“ Wilma Welzel

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.