Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Marlow plant Investitionen in Höhe von 1,5 Millionen Euro
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Marlow plant Investitionen in Höhe von 1,5 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 04.02.2018
Das alte Dorfgemeinschaftshaus im Marlower Ortsteil Gresenhorst wird in den kommenden Wochen abgerissen. Später soll hier ein Dorfbegegnungszentrum errichtet werden. Quelle: Edwin Sternkiker
Anzeige
Marlow

Marlow (Vorpommern-Rügen) will in diesem Jahr kräftig investieren. Unterm Strich, so Bürgermeister Norbert Schöler (CDU), seien Ausgaben von rund 1,5 Millionen Euro geplant, zum Teil gegenfinanziert durch Fördermittel. Dickster Brocken ist das Dorfbegegungszentrum im Ortsteil Gresenhorst, macht Schöler deutlich. Dafür wurden 690 000 Euro in den diesjährigen Haushalt eingestellt. Im nächsten Jahr sollen weitere 81 500 Euro in dieses Vorhaben investiert werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich damit auf 771 500 Euro. Entstehen soll das Dorfbegegnungszentrum auf dem Gelände des alten Dorfgemeinschaftshauses. Am Mittwoch begannen hier die vorbereitenden Arbeiten für den Abriss. Gut vier Wochen sind dafür vorgesehen. Bereits im September 2016 hatte es die Zusage für eine Leader-Förderung gegeben. 580 000 Euro der Kosten werden über das europäische Fördermittelprogramm übernommen. „Noch liegt uns der Fördermittelbescheid aber nicht vor“, informierte der Marlower Bürgermeister in der jüngsten Sitzung der Stadtvertreter.

Zweiter Bauabschnitt von Verbindungsstraße kostet 623 000 Euro

Auf der Vorhabenliste steht auch der zweite Bauabschnitt der Ortsverbindungsstraße zwischen Brünkendorf und Bartelshagen I. Bereits 2012 waren im ersten Bauabschnitt 1,6 Kilometer Straße saniert worden. Der zweite Bauabschnitt umfasst ebenfalls eine Strecke von rund 1,6 Kilometer. Vor fünf Jahren lagen die Kosten noch bei rund 300 000 Euro. Für den zweiten Bauabschnitt gehen die Kostenschätzungen aufgrund von Preissteigerungen im Baugewerbe in den vergangenen Jahren von rund 623 000 Euro aus. Da hofft die Kommune auf Fördermittel in Höhe von 420 000 Euro. Alle notwendigen Unterlagen würden beim Landkreis Vorpommern-Rügen vorliegen, und der Eigenanteil der Stadt Marlow sei in den Haushalt eingestellt worden, so Norbert Schöler weiter. Ob man aber tatsächlich noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten beginnen könne oder diese doch auf 2019 verschieben müsse, werde man sehen. „Zur Zeit gehen wir in der Verwaltung jedenfalls noch davon aus, dass im Verlaufe dieses Jahres eine Fördermittelzusage erfolgt.“

Freiwillige Feuerwehr braucht neues Tanklöschfahrzeug

381 000 Euro wurden für die Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges in den Haushalt eingestellt. Die Ausschreibung habe europaweit erfolgen müssen, bisher hätten drei Firmen die entsprechenden Ausschreibungsunterlagen abgefordert, informierte Norbert Schöler die Stadtvertreter. Der Submissionstermin sei auf Ende Februar festgesetzt worden worden. Nachdem im vergangenen Jahr der Erweiterungsbau der Grundschule übergeben werden konnte, geht es in diesem Jahr an die Gestaltung des ehemaligen Schulgartengeländes. Dafür stehen 73 500Euro bereit.  Rund 54 000 Euro wurden in den Haushalt für den Grunderwerb im Zusammenhang mit dem Bauvorhaben. „Auf der Wieck“ eingestellt. Dieses Wohngebiet mit einem Hektar Fläche netto bietet Platz für den Bau von bis zu 15 Eigenheimen. Auch die Verbesserung der Löschwassersituation im Ortsteil Rostocker Wulfshagen spiegelt sich im Haushalt 2018 wider. Dafür sind 30 000 Euro vorgesehen. Hintergrund: In dem Ortsteil stehen mehrere Gebäude mit Rohrdach. Wenn es brennt, kann es bei der Wasserversorgung eng werden, da es keinen Löschteich in dem Dorf gibt. Darauf hatte Gemeindewehrführer Michael Rybicki bereits im Februar 2017 in der Sitzung der Stadtvertreter aufmerksam gemacht.

Edwin Sternkiker

Mehr zum Thema

Anders als in den Vorjahren kann Kirch Mulsow (Landkreis Rostock) 2018 keinen ausgeglichenen Haushalt vorweisen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Stillstand soll in der Gemeinde dennoch nicht herrschen.

31.01.2018

Bäume in der Parkstraße wachsen höher als vorgesehen / Anwohner kritisieren Raserei und fordern eine Lösung

28.02.2018

Die Gemeindevertreter von Blowatz stimmen für den ersten Entwurf des Haushalts 2018. Er weist zwar ein Minus von etwa 200 000 Euro aus. „Aber wir können noch investieren“, sagt Bürgermeister Tino Schomann (CDU).

30.01.2018

Ein 56-Jähriger kam zwischen Völkshagen und Blankenhagen mit einem Transporter von der Fahrbahn ab.

04.03.2018

Barth: Es ist das erste Mal seit 70 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern

03.02.2018

Debora Ertelt bewegt Paare im Prerower Kulturkaten „Kiek in“

03.02.2018
Anzeige