Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Mehr Stoppelhopser in Löbnitz
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Mehr Stoppelhopser in Löbnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 14.03.2018
Die Fuchsgruppe aus dem Löbnitzer Kindergarten „Stoppelhopser“. Ende April soll der neue Gruppentrakt bezugsfertig sein. Quelle: Fotos: Carolin Riemer
Löbnitz

Voll bis unters Dach, so beschreibt Bürgermeister Lothar Seib die Auslastung des Löbnitzer Kindergartens „Stoppelhopser“. Ein Zustand, auf den die Gemeinde nun reagiert und angebaut hat.

In der Vergangenheit mussten wir leider vielen Eltern absagen. Silvana Billhardt Kita-Leiterin

Platz für 13 zusätzliche Kinder werde derzeit geschaffen, eine sogenannte Mischgruppe, in der Kindergarten- und auch Krippenkinder betreut werden. Ein weiterer Gruppenraum, Sanitärtrakt und eine Garderobe sollen voraussichtlich Ende April fertig sein und dann insgesamt 42 Kindern einen Platz zum Spielen und Lernen bieten. Auch das Personal wird nachgerüstet und eine Betreuerin eingestellt.

Kita-Leiterin Silvana Billhardt fällt ein Stein vom Herzen: „In den vergangenen Jahren mussten wir leider vielen Eltern absagen, weil wir keine freien Plätze anbieten konnten. Das ist nun vorbei.“

Die Chefin der „Stoppelhopser“ informierte Bürgermeister Lothar Seib über den hohen Bedarf an Kindergarten-Plätzen – in jedem Jahr werden zwischen neun und 15 Kinder aufgenommen – und dieser kämpfte nunmehr vier Jahre lang um die Finanzierung der dringend notwendigen Erweiterung. Etwa 128 000 Euro kostet der Umbau. „Unser Bürgermeister hat nicht locker gelassen. Dafür sind wir ihm sehr dankbar“, sagt die Leiterin, die in den kommenden Wochen die Ausstattung und Möbel für den neuen Gruppentrakt aussuchen darf und selbst ein Büro in dem neuen Teil der Kita beziehen wird. Vor dem Umbau wurde der Raum für verschiedene Zwecke genutzt – vom Wahllokal über Kraftraum, bis zum sporadisch genutzten Künstleratelier. Bis 1998 befand sich eine Schule in dem Gebäude, das ursprünglich als Polytechnische Oberschule genutzt wurde.

Der Bürgermeister hofft, dass durch die Vergrößerung auch wieder mehr Menschen in Löbnitz sesshaft werden: „Vielleicht ziehen junge Familien zu uns, wenn sie ihr Kind im gleichen Ort im Kindergarten unterbringen können“, hofft Seib. Etwa 40 Prozent der Mietwohnungen stehen zurzeit leer. „Das ist natürlich eine katastrophal hohe Zahl“, gibt der Bürgermeister zu. Die Gemeinde saniert nun nach und nach die leer stehenden Wohnungen in den alten Neubaublöcken und Lothar Seib machte die Erfahrung, dass diese dann auch innerhalb weniger Wochen einen neuen Mieter fanden. An diesem Konzept wolle er nun festhalten. Im besten Falle würde die Kita, die in Trägerschaft des Arbeiter-Samariter-Bundes liegt, also 13 neue Familien nach Löbnitz holen.

Zurzeit besuchen die kleine Einrichtung 29 Kinder. An ihrem familiären Charakter wollen die Betreuer um Silvana Billhardt unbedingt festhalten. „Das macht uns bei den Eltern ja so beliebt.“ Aus Löbnitz, Barth, Martenshagen, Kindshagen und sogar aus Stralsund kommen die kleinen Stoppelhopser. Da die Kita gut erreichbar an der Bundesstraße 105 liegt, bringen viele Eltern ihren Nachwuchs auf dem Weg zur Arbeit in die Kita. Auch Bewegung wird in der Einrichtung groß geschrieben. Der Kindergarten erhielt in der Vergangenheit das Zertifikat „Fit Kid“, weil die Kinder ausgewogen und mit viel Obst ernährt werden und die Betreuer großen Wert auf Naturverbundenheit und Bewegung legen. Vor etwa 15 Jahren veranlasste Bürgermeister Lothar Seib den Bau eines großen Turnraums, in dem die Kinder sich auch an Regentagen austoben können. Stoppelhopser sind eben fit.

Carolin Riemer

Mehr zum Thema

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat nun die Mittel aus dem Bundes-Betreuungsfonds verteilt. 30 Euro fließen pro Kind in Kitas und Tagespflege.

09.03.2018

Noch drei Bewerber bemühen sich um Betrieb des Ersatzneubaus in Wolgast.

09.03.2018

Fünfjähriges Mädchen mit Down-Syndrom besucht Kindergarten in Wolgast und macht hier die Erfahrung, nicht als Sonderling zu gelten

10.03.2018

Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) bekommt einen Vorpommern-Rat zur Seite gestellt. Das kündigte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gestern im Kabinett an.

14.03.2018

Ein schwuler Bürgermeister, der Drogen konsumiert haben soll – darf das sein in Vorpommern? Der Fall spaltet eine Kleinstadt.

14.03.2018

Dettmannsdorf plant Bau einer 1,5-Felder-Halle für geschätzte 3,5 Millionen Euro

13.04.2018