Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Mit der Region eng verbunden
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Mit der Region eng verbunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:05 26.08.2014

„In Ribnitz-Damgarten lebt und arbeitet es sich wirklich sehr gut“, schwärmt Rechtsanwalt Jens Stadtaus (50). Der Bad Segeberger weiß, wovon er spricht. Vor 20 Jahren begann er in der Boddenstadt seine berufliche Laufbahn. Damals noch als Mitarbeiter in einer Kanzlei, doch schon zwei Jahre später machte er sich selbstständig.

Seine Frau Katrin (45) absolvierte eine Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte und folgte ihm. Los ging es in der Damgartener Chaussee. Warten auf den ersten Mandanten. Vor dem Haus ging ein Mann etwas nervös auf und ab. Dann endlich entschloss er sich und betrat die Kanzlei. Der erste Kunde war da. „Wenn man in so einer kleinen Stadt gute Arbeit leistet, dann spricht sich das rum“, so Jens Stadtaus, der seine Hauptaufgabengebiete im Vertragsrecht, im Arbeitsrecht, im Baurecht und im Verkehrsrecht sieht. „Ich arbeite sehr gut mit den Gewerbetreibenden der Stadt zusammen. Auch meine Zusammenarbeit mit einigen Rechtsschutzversicherungen ist sehr gut. Die dritte Säule ist die Mundpropaganda“, sagt der passionierte Segler, der durch seine Leidenschaft eng mit den Menschen und der Natur der Region verbunden ist. Seit 2004 ist die Anwaltskanzlei Stadtaus nun in der Ulmenallee zu finden. Auch die Büros in der Fischerstraße waren schließlich zu klein. Zeitweise arbeitete Jens Stadtaus in einer Bürogemeinschaft mit Sabine Wittke-Uphus zusammen.

„Die Nähe des Amtsgerichtes macht das Arbeiten hier sehr unkompliziert. Man kennt sich und hat kurze Wege. Die Mitarbeiter des Amtsgerichtes, die Mandanten, die Polizei und auch die Anwälte profitieren von dieser engen Anbindung des Amtsgerichtes an die Region“, erklärt der Rechtsanwalt. So ist es auch nur logisch, dass sich Jens Stadtaus für die Initiative gegen die Justizreform engagiert. Alleine in dieser Kanzlei wurden über 500 Unterschriften gesammelt“, so Jens Stadtaus, der seit jüngster Zeit auch als Stadtvertreter für die CDU tätig ist. Ein weiteres Zeichen der Verbundenheit mit der Region und den Menschen.



fb

Anzeige