Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Motor will den Vorsprung ausbauen

Kraftdreikampf/1. Bundesliga Motor will den Vorsprung ausbauen

2. Wettkampftag in der Kraftdreikampf-Bundesliga.

Voriger Artikel
Verurteilt: Imbissbesitzer ließ Alkohol stehlen
Nächster Artikel
Wissenschaftlerin tritt für Linke bei Wahl an

Eduard Tepper wird morgen mit dem SV Motor Barth zum zweiten Vorrundenwettkampf in Köthen antreten.

Quelle: Marco Schwarz

Kraftdreikampf. Schon nach dem ersten Wettkampftag in der 1. Bundesliga Kraftdreikampf steht die Mannschaft des SV Motor Barth wieder da, wo sie in den letzten Jahren eigentlich immer stand. Nämlich ganz oben in der Tabelle. Nun steht morgen der zweite Vorrundenvergleich an und Ziel für den Titelverteidiger aus der Vinetastadt ist es, die Position auszubauen. Das sagt jedenfalls Sven Lange, Abteilungsleiter Kraftsport bei Motor. „Der Auftakt verlief für uns natürlich optimal. In der zweiten Runde wollen wir uns nun ein sicheres Polster erarbeiten“, gibt er die Ausrichtung für den bevorstehenden Wettkampf vor.

Zu diesem haben die Barther erst einmal eine Anreise von ca. 400 Kilometern nach Köthen in Sachsen-Anhalt zu bewältigen. Gastgeber ist die dort ansässige Kampfgemeinschaft Köthen-Wolfen. Mit dabei ist außerdem die Mannschaft vom Herrnburger AV. Und Motor geht als klarer Favorit in diesen Vergleich. „Wir wollen in etwa den Punktwert vom ersten Wettkampftag erreichen“, sagt Sven Lange. Damals kamen die Barther auf 1562,61 Zähler. Das zweitplatzierte Team, der VfB Klötze, hatte bereits fast 60 Punkte Rückstand.

In Köthen wird der SV Motor Barth mit einer veränderten Mannschaft antreten. Einzig Mirko Knaak, der zum Auftakt 493,13 Punkte zum Erfolg beisteuerte, ist wieder mit dabei. Komplettieren werden die Mannschaft Eduard Tepper, Andreas Reiz sowie René Groß.

„Damit schicken wir wieder eine starke Mannschaft ins Rennen. Die Jungs sind gut in Form. Das haben die Trainingsleistungen gezeigt. Zudem sind sie hochmotiviert“, versichert Sven Lange. Er hofft darauf, dass das Team bereits jetzt einen wichtigen Schritt in Richtung Finale am 25. Mai gehen kann. Für dieses qualifizieren sich die relativpunktbesten Mannschaften aus den Tabellen der 1.

Bundesliga Nord und 1. Bundesliga Süd sowie die vier weiteren relativpunktbesten Mannschaften aus beiden Ligen. Zuvor ist aber am 6. April noch der dritte und letzte Vorrundenwettkampf zu absolvieren. Dann sind die Barther zu Gast in Bergen.

Tabellenspitze Staffel Nord

1. SV Motor Barth 1562,61

2. VfB Klötze 1502,86

3. KG Bergen-Gostorf 1386,98

4. KBV Bautzen 1379,71

Staffel Süd

1. SV Fellbach 1434,020

2. AC Siegfried Darmstadt 1286,736

3. SG Randersacker 1248,527

Marco Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.