Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Musiker gesucht: Ein Song für Barth
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Musiker gesucht: Ein Song für Barth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.09.2018
Barth

Wenn der Song „Bochum“ im Ruhrstadion gespielt wird, singen alle Bochumer Fußballfans lautstark mit. Und nicht nur Herbert Grönemeyer, auch viele andere Musiker haben ihrer Heimatstadt schon ein Lied gewidmet – sei es der Rostocker Materia oder die Berliner Band Seeed. Reinhard Marx, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft (Wobau), wünscht sich nun auch für Barth einen Song. Dass dieser nicht von so einem bekannten Musiker kommt, ist egal. Unter dem Motto „Sing deinen Song für Barth“ ruft die Wobau alle Musiker – egal ob Profis oder Nachwuchsmusiker – dazu auf, ein Lied für ihre Stadt zu schreiben und dazu auch ein Musikvideo zu drehen.

„„Viele Städte haben mittlerweile einen eigenen Song. Warum also nicht auch Barth? Wir suchen ein Lied mit dem sich die Barther identifizieren können.“ Reinhard Marx, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft

Zum Stadtgeburtstag im kommenden Jahr soll der Song dann zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden. So zumindest ist der Plan der Wobau. Die drei besten Arbeiten sollen an diesem Tag im Rahmen eines „Barther Song Contest“ vorgestellt und prämiert werden. Entscheiden wird eine Jury, die aus Medienvertretern und Institutionen bestehen soll, die in der musikalischen Bildung und Förderung aktiv sind. Für den ersten Platz gibt es 900 Euro, für den zweiten 600 und für den dritten Platz 300 Euro. Das Preisgeld stellt die Wobau zur Verfügung.

„Viele Städte haben mittlerweile einen eigenen Song“, sagt Reinhard Marx. „Warum also nicht auch Barth?“ Die Idee sei bei der Veranstaltung „Barth bewegt sich“ Ende August gekommen. „Ich dachte mir, wie schön es wäre, wenn man bei solch einer Veranstaltung ein Lied spielen könnte, mit dem sich die Barther identifizieren“, sagt der 63-Jährige. Genaue Vorstellungen, was die Musikrichtung betrifft, gebe es nicht.

Egal ob Rock, Pop oder auch Schlager – das Wichtige sei, dass das Lied zu Barth passe. Und der Sieger soll natürlich nicht nur beim Stadtgeburtstag im kommenden Jahr seinen Song präsentieren. Der Titel soll in Zukunft bei allen öffentlichen Veranstaltungen laufen und auch als Werbetrailer für die Stadt dienen.

Teilnahme bis Ende Februar

Musiker – egal ob Profis oder auch Nachwuchsmusiker – können bis zum 28. Februar einen Song sowie ein Musikvideo einreichen.

Das Motto der Aktion, die die Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) ins Leben gerufen hat, lautet „Sing deinen Song für Barth“.

Die Musikrichtung ist nicht vorgegeben und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Einsendungen per E-Mail an

barthrockt@wobau-barth.de.

Anika Wenning

Besucher erwartet in Ausstellung eine Reise durch die wechselvolle Geschichte

12.09.2018

Marie Scheffler für Landesteam im Feuerwehrsport nominiert

12.09.2018

Hochschule Stralsund und Handwerkskam- mern haben sich für ein Buch zusam- mengetan, das eine Analyse des Handwerks im Land wagt.

12.09.2018