Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Naturfilmfestival: Das sind die Preisträger 2018
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Naturfilmfestival: Das sind die Preisträger 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 07.10.2018
„Magie der Fjorde“ unter der Regie von Jan Haft siegte in der Kategorie „Wildnis Natur“ und erhielt dafür 7500 Euro. Quelle: Nautilusfilm
Wieck a. Darß

Dabei siegte „Magie der Fjorde“ unter der Regie von Jan Haft in der Kategorie „Wildnis Natur“ und erhielt dafür 7500 Euro. Nach Meinung der Jury zeigt der Film auf beeindruckende Weise die Schönheit der Natur und gewährt gleichzeitig Einblicke in ihre wundersamen Prozesse. Haft sei für seinen Dokumentarfilm ins eiskalte Wasser der norwegischen Fjorde hinabgestiegen und habe dort Tiere vor die Linse bekommen, die sonst nur in der Tiefsee zu finden seien.

Trailer „Magie der Fjorde“:

Ebenfalls 7500 Euro erhielt der Dokumentarfilmer Johan von Mirbach für seinen Film „Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie“ in der Kategorie „Mensch und Natur“. Darin stelle er das häufig konfliktreiche Verhältnis zwischen Mensch und Natur auf eindrucksvollste Art dar und beleuchte gesellschaftliche oder ökologische Zusammenhänge. Von Mirbachs Film zeige, dass einem international arbeitenden Ölkonzern bereits 1958 Hinweise über die Erwärmungswirkung von CO2-Abgasen vorlagen. Für die Jury sei dies ein Thema von globaler Relevanz und höchster Aktualität, hieß es.

Hier können Sie „Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie“ sehen:https://www.youtube.com/watch?v=CdgqXQff75M

Das von der Deutschen Naturfilmstiftung seit 2008 ausgerichtete Naturfilmfestival hat sich den Angaben zufolge zu einem wichtigen Treffpunkt von Filmemachern, Naturbegeisterten und Vertretern der Naturschutzbranche entwickelt. Die Stiftung versteht sich als Plattform für die Unterstützung der Autoren bei ihrer oft schwierigen und mit erheblichem Aufwand verbundenen Arbeit. Regelmäßig kommen mehr als 4500 Besucher aus ganz Deutschland an die Ostseeküste. Als Partner treten unter anderem die Deutsche Wildtier Stiftung, das Land Mecklenburg-Vorpommern, der Sender NDR und die Darß-Gemeinden auf.

dpa

Auch wenn sie von vielen gar nicht wahrgenommen werden – nahezu täglich sind Videowagen auf Vorpommerns Straßen unterwegs, um schwere Verstöße gegen die Regeln zu ahnden.

06.10.2018

Fußgängerüberweg: Stadtausschuss fordert klaren Zeitplan

06.10.2018

Der Herbst in seinen leuchtenden Farben hat Einzug gehalten – auch auf dem Barther Markt. Doch bevor alle Blätter abgefallen sind, ist es Zeit, Erntedank zu sagen.

06.10.2018