Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ostseebad ist wieder Hauptstadt der Karikaturisten
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ostseebad ist wieder Hauptstadt der Karikaturisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 10.09.2018
Am Sonntag endet die deutschlandweit einzigartige Cartoon-Freiluftausstellung im Garten des Kulturkatens „Kiek in“ in Prerow. Quelle: Richter Timo
Prerow

Dass sich ausgerechnet Prerow zur Hauptstadt des Cartoons entwickeln würde, war mit dem Auftakt des „Cartoonairs am Meer“ nicht abzusehen. Tapfer harrte Ausstellungsmacher Wolfgang Kleinert aus Berlin auf halber Strecke zur Seebrücke aus – und sah die Gäste vormittags zum Strand, abends in die Unterkünfte und Restaurants pilgern. Die „Fiesen Bilder“ wollte damals nur eine überschaubare Zahl von Besuchern sehen.

Klassentreffen

Mit dem Umzug der Ausstellung in den Garten des Kulturkatens „Kiek in“ wuchsen nicht nur die Besucherzahlen, die deutschlandweit einzigartigen Freiluftausstellung mit Werken der bekanntesten deutschen Zeichner gewann auch bei den Künstlern selbst an Bedeutung. Inzwischen treffen sich alljährlich rund 35 Zeichner in dem Ostseebad. Einen ganzen Nachmittag lang lassen sie sich beim Arbeiten zugucken, signieren Bücher. „Das ist eine Art Klassentreffen“, sagt Wolfgang Kleinert. Und schon so manche Idee ist während dieser Treffen gereift: Zum Beispiel wurde eine Cartoon AG gegründet, mit der die Zeichner auf eine Direktvermarktung ihrer Bilder setzen.

Ausstellungsende

Das nächste Treffen dieser Art findet am Wochenende zum Ende der Ausstellung „Bewegte Bilder – Cartoons auf Rädern“ statt. Die ersten Zeichner weilen bereits im Ostseebad. Am Samstag ab 14.30 Uhr beschäftigen sie sich mit dem naheliegenden Thema „Heißer Sommer“. Immerhin die Hälfte der Zeichner, deren Werke in den zurückliegenden drei Monaten in Prerow zu sehen waren, haben sich angemeldet. Untermalt wird das Zeichnen mit Saxophonmusik.

Gehversuche

Mit einer Cartoon-Nonstop-Liveshow am Freitag ab 19.30 Uhr im Kulturkaten präsentieren einige von ihnen Auszüge aus ihren Bühnenprogrammen. Die sind ersten Gehversuchen vor Publikum entwachsen, die die Künstler in Prerow wagten. Denn von Anfang an gab es im Zusammenhang mit der Ausstellung Live-Shows. Und mancher, beispielsweise Piero Masztalerz, entdeckte da seine Entertainerqualitäten, gewann an Erfahrung – und füllt heute locker größere Säle. In Prerow konnten die Cartoonisten erst einmal testen, wie ihre Beiträge bei den Menschen ankamen. Mittlerweile sind die Abendshows in dem Ostseebad durchweg ausverkauft.

Stimmungslage

Und dann ist das noch die Bedeutung Prerows für diese Kunstform an sich. An die 15 000 Besucher werden bis zu letzten Ausstellungstag am Sonntag – um 11 Uhr startet der Rundgang mit Verleihung des Publikumspreises – die „Bewegten Bilder“ gesehen haben. Kein Traumergebnis, wie Wolfgang Kleinert sagt, aber angesichts des heißen Sommers auch nicht schlecht. Sehr gut angenommen wurde die Ausstellung von Einheimischen. Der Rückgang der Zahlen liege vornehmlich am Ausbleiben von Urlaubern, sagt Wolfgang Kleinert – und „vielleicht auch an der Stimmung im Land“.

Vorauswahl

Wenn am Sonntagabend in Prerow Schluss mit Lustig ist, geht Kleinert mit zwei Mitstreitern in eine Extra-Runde. Aus 3000 Cartoons von 100 Künstlern muss das Team 250 Karikaturen auswählen, die sich dann im Buch „Beste Bilder 2018“ wiederfinden lassen. Während der Auswahl wird schon das Titelbild benannt und die Texte für die Innenseiten verfasst. Später dann in Hamburg befasst sich eine siebenköpfige Jury wieder mit den Cartoons. Sie entscheidet, wer während der Frankfurter Buchmesse den Deutschen Cartoon-Preis erhalten wird.

Motto

Bereits fest steht dagegen das Motto für das kommende Jahr. „Schlaue Bilder – Man-lernt-nie-aus-Cartoons“ werden dann wieder drei Monate lang im Garten des Kulturkatens in Prerow zu sehen sein.

Richter Timo

3.45 Uhr: Ein Mann, viel Alkohol und mehrere Tausend Euro in der Jackentasche. Die Polizei sucht Zeugen.

10.09.2018

Bernsteinstädter müssen sich mit 0:4 geschlagen geben. Der SV Rot-Weiß Trinwillershagen ist eine Runde weiter.

10.09.2018

Landespokal: SVB steht in der nächsten Runde. Vinetastädter werfen den Landesligisten PSV Rostock mit 3:1 raus.

10.09.2018