Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ramona Schilloks gewinnt Großen Preis
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ramona Schilloks gewinnt Großen Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.05.2017
Vorjahressieger Florian Villwock (Tempel), der für die gastgebende RSG Wöpkendorf reitet, wurde diesmal Zweiter. Quelle: Foto: Jutta Wego

Aus den zehn Starter-Paaren im Großen Preis beim Jubiläums-Reitturnier in Wöpkendorf ging Ramona Schilloks (Güstrow) als Siegerin hervor. Weil sie die riskanteste Abkürzung zu einer zweifachen Kombination nahm (im Umlauf dreifach), konnte sie die Zeiten der bis dahin führenden Reiter deutlich unterbieten. Vorjahressieger Florian Villwock aus Tempel, der für die gastgebende RSG Wöpkendorf reitet, kam mit Clair de Lune R noch bis auf 25 Hundertstelsekunden heran, musste aber mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen. Dritter und Vierter wurde Silvio Wascher aus Papenhagen bei Grimmen mit Counting Stars Z und Lacoste.

Das familiäre Flair des Turniers war einmal mehr sprichwörtlich. Vor dem Großen Preis bedankte sich die Wöpkendorfer Vereinsvorsitzende und Turnierleiterin Birca Roos bei allen Helfern, die sie einzeln auf den Springplatz bat. Am Ende wurde es auf dem Gruppenfoto sehr eng. „Ich bin dankbar, dass alles wieder so gut geklappt hat. Die Reiter waren zufrieden, der Zeitplan bei den vielen Prüfungen wurde eingehalten und alle Helfer haben toll mitgezogen“, freute sich Birca Ross. Gelobt wurden von den Reitern auch die Plätze, besonders der für die Dressur.

Insgesamt gab es an den zwei Turniertagen 30 Entscheidungen, darunter viele für Nachwuchs- und Ponyreiter. Besonders stolz waren Birca Roos und Uwe Baranowski über die zwei Siege ihrer Tochter Stella. Mit dem Pony Goldkind, der schon beim Bundeschampionat in Warendorf war, gewann die 13- Jährige die Gewöhnungsprüfung mit der hohen Wertnote von 9,0 und die Dressurprüfung Klasse A mit 7,6.

Auch in der Eignungsprüfung landete mit Bali ein Pony an der Spitze. Die Stute erhielt unter der 14-jährigen Hanna Rehpenning (Kühlungsborn) die Wertnote 8,2. Die Großpferde hatten in diesen Prüfungen das Nachsehen. Hanna Rehpenning kam in Wopkendorf noch zu drei weiteren Siegen. darunter auf Trense die zweithöchste Dressurprüfung des Turniers. Die höchste war eine M-Dressur, die Henriette Scheibler auf Diva Desdemona S für sich entschied. Die 15-Jährige vom RV Rostocker Heide siegte mit deutlichem Vorsprung von 0,5 Zählern (7,3). Zwei Dressursiege in der Klasse A gab es für die 15-jährige Lena Rieckhof (Neuendorf bei Wismar).

Auf dem Springplatz zeigten auch Nachwuchsreiter ihr Können. Die ebenfalls 15 Jahre alte Anna Chantal Burmeister gewann auf Honeur S und Chemnitz B mit Temporitten zwei L-Springen. In dem Zwei-Phasen-Springen musste sich der ansonsten gleichfalls sehr schnelle Florian Villwock (19) der Schwaanerin mit zwei Pferden geschlagen geben. Das Reittalent liegt bei ihr in der Familie: Alexa Burmeister, die 12-jährige Schwester von Anna Chantal, siegte mit Pony Lilly im Zwei-Phasen-Springwettbewerb. Franz Wego

OZ

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018

Fachgymnasium Velgast punktet mit familiärer Atmosphäre und Projekten

02.02.2018

Am Gymnasialen Schulzentrum Barth werden 787 Schüler unterrichtet. Das Konzept der Freiarbeit ist dabei ein wichtiger Baustein. Die Schüler sollen vor allem lernen, selbstständig zu arbeiten.

02.02.2018
Anzeige