Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Reit- und Springturnier in Wöpkendorf erlebt 50. Auflage

Wöpkendorf Reit- und Springturnier in Wöpkendorf erlebt 50. Auflage

Am Wochenende erlebt eine der traditionsreichsten Pferdesportveranstaltungen der Region ihre Neuauflage: das Reit- und Springturnier der RSG Wöpkendorf. Das Turnier wird geleitet von Birca Roos.

Voriger Artikel
Ribnitzer Damen gewinnen Prestigeduell bei Motor Barth
Nächster Artikel
Partie in der Landesliga Nord fällt aus

Zählt zu den Sieganwärtern: Florian Villwock.

Quelle: Foto: Jutta Wego

Wöpkendorf. Am Wochenende erlebt eine der traditionsreichsten Pferdesportveranstaltungen der Region ihre Neuauflage: das Reit- und Springturnier der RSG Wöpkendorf. Das Turnier wird geleitet von Birca Roos.

„Ich bin durchaus ein wenig stolz, dass wir mit unserem engagierten Team die Turniertradition in Wöpkendorf fast ohne Unterbrechung fortsetzen konnten. In diesem Jahr feiern wir mit dem 50. Turnier ein Jubiläum“, sagt sie. Birca Roos ist nicht nur Vorsitzende der gastgebenden Reitsportgemeinschaft, sondern leitet auch den Kreisreiterbund (KRB) Vorpommern-Rügen.

Wie beliebt das Turnier ist, zeigt die Zahl von regelmäßig 240 bis 250 Reitern. Die haben in diesem Jahr für die 26 Prüfungen und Wettbewerbe 760 Startplatzreservierungen vorgenommen, darunter für den beliebten Vorpommern-Rügen-Cup in Springen und Dressur. Ein Blick in die Meldeliste lässt spannenden Sport erwarten. So hat Vielseitigkeitsreiter Andreas Brandt (Neuendorf) gemeldet, der gerade mit einem internationalen Erfolg aus Sopot (Polen) zurückgekehrt ist. Immer für einen Sieg gut ist die 15-jährige Anna Chantal Burmeister (Schwaan), zuletzt Zwei- Sterne-Siegerin in Passin. Die Schwestern Caroline und Friederike Lass, die für den Gastgeber-Verein starten, gehören in Dressur und Springen zu den erfolgreichsten Nachwuchsreitern im Land. Ebenso Charlotte Scheibler (Rostocker Heide). Auch die für Wöpkendorf reitenden Florian Villwock und Charlie Ann Wolf fahren selten ohne Siege von einem Turnier. Das gilt ganz besonders auch für Silvio Wascher aus Papenhagen bei Grimmen.

Der Zeitplan ist eng gestrickt. Bereits um 7.30 Uhr ertönen morgen die ersten Startzeichen auf dem Dressur- und Springplatz. Um 18.15 Uhr ist die letzte Prüfung geplant, in der Klasse L für Springpferde. Im Dressurviereck beginnt um 17.00 Uhr die Gewöhnungsprüfung als letzter Wettbewerb.

Am Sonntag wird die Veranstaltung um 8.00 Uhr fortgesetzt. Tages- und Turnierhöhepunkt zugleich ist der Große Preis von Wöpkendorf, ein mittelschweres Springen, das mit einem Stechen um den Sieg ausgeschrieben ist. Titelverteidiger ist Florian Villwock vom Gastgeberverein, der seinen Erfolg in diesem Jahr natürlich verteidigen möchte.

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Oldenhagen
Julia-Marie Knospe gewann auf Santendra ein L-Springen.

Die Reiterinnen aus Wusterhusen gewinnen in der L-Dressur und im L-Springen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.