Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Heißer Sommer für die Feuerwehr
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Heißer Sommer für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 29.10.2018
Mehr als 2000 Stroh- und Heuballen verbrannten im September in Klockenhagen. Quelle: Stefan Tretropp
Ribnitz-Damgarten

Die Freiwillige Feuerwehr Ribnitz-Damgarten musste in den ersten drei Quartalen dieses Jahres öfter ausrücken als im Vorjahr. Mehr als 230 Mal wurden die Kameraden von Januar bis September zur Hilfe gerufen. 2017 waren es im gleichen Zeitraum 210 Einsätze. „Die teils extrem heißen und trockenen Sommertage haben einen Anstieg gegenüber 2017 bewirkt“, sagt Ribnitz-Damgartens Gemeindewehrführer Oliver Rybicki. 91 der insgesamt 233 Einsätze in diesem Jahr waren Brandeinsätze. 2017 brannte es nur 68 Mal. „Da der Herbst mit Stürmen voraussichtlich zu einer weiteren Reihe von Einsätzen führen wird, rechnen wir auch für das gesamte Jahr mit einem Anstieg der Anzahl an Einsätzen“, so Rybicki weiter.

In Atem hielt die Ribnitz-Damgartener Brandschützer dabei eine Reihe von mutmaßlichen Brandstiftungen. Unter anderem standen im Juli in Poppendorf und zuletzt im September in Klockenhagen Strohmieten in Flammen. „Derartige Brandherde können sich während einer längeren Trockenperiode besonders verheerend auswirken“, so Rybicki, der abermals die gute Kooperation der Mitarbeiter des Gutes Klockenhagen lobte. Der Landwirtschaftsbetrieb hatte während des Löscheinsatzes unter anderem Technik bereitgestellt und laut Rybicki bereits im Vorfeld Umsicht bewiesen, indem er die betroffenen Strohmieten zwischen zwei Hydranten platziert hatte. Die Stroh- und Heuballen waren zwar nicht mehr zu retten. Die Feuerwehr konnten ein Ausbreiten der Flammen jedoch verhindern. Bei dem Brand entstand ein Schaden von mehr als 80000 Euro.

Winterfutter zerstört

1760 Stroh- und 500 Heuballen waren bei dem Brand in Klockenhagen zerstört worden, ein erheblicher Teil des Winterfutters für die Tiere des Gutes Klockenhagen, zumal der Landwirtschaftsbetrieb aufgrund der langanhaltenden Trockenheit bereits Einbußen bei der Futterernte hinnehmen musste. Trotz Unterstützung durch benachbarte Landwirte sei die Versorgung der Tiere im Winter nur durch Zukäufe von Winterfutter gewährleistet.

Dennoch: Als Dank an die Feuerwehrleute hatte Ralf Schneider, Chef des Gutes Klockenhagen, die Feuerwehrleute anlässlich eines Ausbildungsabends zu einem Abendessen eingeladen. „Als kleines Zeichen unserer Anerkennung und Dank für die vorbildliche Leistung der Feuerwehrleute“, so Schneider.

Mehr lesen: Großfeuer in Klockenhagen: Mehr als 80000 Euro Schaden

Robert Niemeyer/Susanne Rauch

Musikalische Woche im Künstlerort stößt auf große Resonanz. 14 Konzerte begeistern die Zuhörer.

28.10.2018

Nach noch nicht einmal einem Jahr ist Schluss: Das integrative Projekt in der Prager Straße 10 in Ribnitz-Damgarten endet am 30. Oktober, obwohl die Finanzierung eigentlich gesichert ist.

28.10.2018

Die Jugend-/Bambinigruppe der Freiwilligen Feuerwehr Barth und die Schülerfirma „Kochmützen“ der Barther Förderschule erhielten von Drogeriekette 1000 Euro.

28.10.2018