Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ribnitz-Damgarten: Neue Technik für Brandschützer
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ribnitz-Damgarten: Neue Technik für Brandschützer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.05.2016
Ortswehrführer Volker Teske (l.) nimmt symbolisch den Zündschlüssel für den neuen Schlauchwagen (hinten links) von Bürgermeister Frank Ilchmann entgegen. Rechts im Hintergrund der ausrangierte LO. Quelle: Robert Niemeyer

Was zu feiern ist, sollte gefeiert werden, auch wenn es manchmal ein bisschen länger dauert. Am vergangenen Sonnabend ist der neue Gerätewagen der Ortsfeuerwehr Klockenhagen offiziell übergeben worden. Ribnitz-Damgartens Bürgermeister Frank Ilchmann übergab symbolisch den Zündschlüssel für das neue Fahrzeug. „Ich freue mich, dass die Sicherheit der Bürger durch den neuen Schlauchwagen erhöht wird“, sagte Ilchmann.

Wir möchten die Feuerwehr Stück für Stück besser ausrüsten, sofern die Mittel dafür da sind.“ Frank Ilchmann, Bürgermeister (parteilos)

Seit 15. Juli 2015 ist das neue Fahrzeug bereits im Einsatz. Nur einen Termin für die offizielle Übergabe war bis zum vergangenen Wochenende nicht zustandegekommen. Der Gerätewagen soll vor allem die Brandbekämpfung verbessern. 1,5 Kilometer Schlauch sind darauf gelagert, was vor allem für Löscheinsätze im ländlichen Bereich rund um die Bernsteinstadt eine enorme Hilfe sei.

Zuletzt war dieses Thema häufiger diskutiert worden. Vor allem im Ortsteil Langendamm gibt es Probleme mit dem Brandschutz, unter anderem weil Hydranten zu weit auseinander stehen und Zuwegungen zum Bodden fehlen (die OZ berichtete).

„Unser Dank geht an die Stadt. Wir werden jeden Einsatz mit aller Kraft durchführen“, sagte Volker Teste, Ortswehrführer in Klockenhagen. 145000 Euro hat das Fahrzeug gekostet. 40000 Euro der Kaufsumme waren Fördermittel, der Großteil kam von der Stadt Ribnitz-Damgarten.

Eine Staffel von sechs Kameraden findet auf dem neuen Fahrzeug Platz. Drei Rollwagen mit je 500 Meter Schlauch sowie Wasserpumpen gehören unter anderem zur Ausstattung. Der neue Schlauchwagen ist nicht nur für den Ortsteil Klockenhagen wichtig, er spielt auch im Gesamtkonzept für den Brandschutz in der Bernsteinstadt eine wesentliche Rolle, da die anderen Feuerwehrstandorte wie Ribnitz oder Damgarten keinen Wagen mit dieser Ausstattung haben. „Der Wagen ist größer geworden, als ursprünglich geplant“, sagte Volker Teske. Deshalb müssen nun einige Klockenhäger Kameraden den Lkw-Führerschein nachmachen, um das neue Fahrzeug fahren zu dürfen. Unter anderem der Ortswehrführer selbst hat das bereits getan, weitere Kameraden folgen.

Das neue Feuerwehrfahrzeug ersetzt einen sogenannten LO (Luftgekühlter Ottomotor), ein Löschgruppenfahrzeug, Baujahr 1988. Dieses Fahrzeug wurde verkauft.

Weitere Schritte, um die technische Ausstattung zu verbessern, sollen folgen. Wie der Ribnitz-Damgartener Wehrführer Steffen Harder am Rande der Einweihung in Klockenhagen verriet, sei geplant, auch für den Standort Ribnitz ein neues Fahrzeug anzuschaffen. „Das Hilfeleistungslöschfahrzeug soll zwei ältere Fahrzeuge ersetzen“, sagte Harder. Die Kosten würden sich auf 400000 bis 450000 Euro belaufen, abhängig davon, wie viele Fördermittel es gibt. Die seien beantragt. Stadt und Feuerwehr warten derzeit auf die entsprechenden Zusagen. „Wir möchten die Feuerwehr Stück für Stück besser ausrüsten, sofern die Mittel dafür da sind“, sagte Bürgermeister Frank Ilchmann.

Noch in diesem Jahr, so Harder, solle möglichst die Ausschreibung für das neue Fahrzeug rausgehen. Wenn alles glatt läuft, könnte das neue Einsatzfahrzeug Ende 2017, Anfang 2018 auf den Hof des Gerätehauses in Ribnitz rollen.

Verdiente Kameraden geehrt

145000 Euro hat der neue Schlauchwagen für die Ortsfeuerwehr Klockenhagen gekostet. 40000 Euro davon waren Fördermittel.

43 Mitglieder hat die Feuerwehr in Klockenhagen, 24 davon sind aktive Mitglieder, also Mitglieder die im Einsatz sind.

Ehrenmitglieder: Bei der feierlichen Übergabe am Gerätehaus in Klockenhagen nutzte Wehrführer Volker Teske zudem die Gelegenheit, verdiente Mitglieder in die Ehrenabteilung aufzunehmen. Ehrenmitglied der Feuerwehr Klockenhagen sind seit Sonnabend Ulrich und Marita Borchert, Hans-Friedrich Pulow, Elke Didlaukat, Margret Waack und Rolf Schmidt.

Von Robert Niemeyer

Anzeige