Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ribnitzer HV startet mit einem Sieg in die Saison
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ribnitzer HV startet mit einem Sieg in die Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.09.2018
Gelungenes Debüt: Nick Meyer (l.), der hier mit Steffen Wiegratz abklatscht, erzielte im ersten Pflichtspiel für den RHV sechs Tore. Quelle: Foto: Bastian
Ribnitz-Damgarten

Die meisten der rund 160 Zuschauer in der Sporthalle Am Mühlenberg feierten ihr Team schon vorher. Und als das erlösende Schlusssignal ertönte, sprangen sich Spieler und Trainer des Ribnitzer HV an, umarmten sich und jubelten erleichtert. Die MV-Liga-Handballer haben am Sonnabend nach einer Leistungssteigerung und dank toller Moral in einer spannenden Partie den Stralsunder HV II mit 29:28 (12:16) bezwungen.

RHV-Trainer Philipp Kaiser feierte damit in seinem ersten Pflichtspiel für die Bernsteinstädter den ersten Sieg. Der 26-Jährige bedankte sich danach bei seiner neuen Truppe: „Die Jungs haben sich von den Rückständen nicht aus dem Konzept bringen lassen, sondern an unseren Plan geglaubt. Das freut mich sehr.“ Es habe zwar nicht alles geklappt, aber das sei für das erste Spiel auch normal. „Sonst hätten wir ja auch keine Steigerungsmöglichkeiten mehr“, meinte Kaiser schmunzelnd. Beeindruckt war er zum Saisonstart vom Publikum. „160 Fans waren eine tolle Kulisse. Das spricht für Vorschusslorbeeren. Wir werden unser Bestes geben, um die Erwartungen zu erfüllen.“

Sein Team lief nach nervösem Beginn die meiste Zeit einem Rückstand hinterher – u.a. 0:1, 1:3, 2:4, 6:7. Die einzige Führung im ersten Durchgang gelang Steffen Wiegratz mit dem Tor zum 8:7 (10.).

Danach übernahmen die Stralsunder, die mit einer offensiven 5:1-Deckung agierten, wieder das Zepter. Die Ribnitzer leisteten sich zu viele Ballverluste und lagen zur Pause mit vier Treffern zurück.

Auch in der zweiten Hälfte liefen die Hausherren lange Zeit hinterher. Erst acht Minuten vor dem Ende schaffte Kapitän Michael Jacobsen den Anschluss für den RHV, traf zum 23:24 (52.). Während die Stralsunder den Spielfaden verloren und sich in Eins-gegen-einsDuellen aufrieben, spielten die Ribnitzer fortan konsequenter und drehten die Partie. Jacobsen markierte das 28:27 (58.), und Eric Brandt sorgte für den 29:28-Endstand (60.). Auf der anderen Seite parierte der früh eingewechselte RHV-Torwart Tobias Kleinecke zweimal und hielt den Auftakterfolg damit fest.

„Das pusht noch mehr, wenn du das Spiel drehst und gewinnst. Ein guter Start war wichtig für die Stimmung. Allerdings war zu sehen, dass wir neue Spieler und einen neuen Trainer haben. Die Abstimmung muss und wird noch besser werden“, meinte Kleinecke. Weiter geht’s für die Ribnitzer am Sonnabend beim HC Vorpommern- Greifswald.

Ribnitzer HV: Moritz, Kleinecke – Voss 1, Jacobsen 9/2, N. Meyer 6, Ahrens 2, Brandt 5, Wiegratz 4, Dukart 1, Nemcinov, L. Methling 1. Nicht eingesetzt: Bohnenstengel, Evert, Mehr, Bungeroth, Schroth.

Siebenmeter: RHV 2/2, SHV II 4/4.

Strafminuten: RHV 6, SHV II 4.

Tommy Bastian

Die 19-jährige Nele Harder wurde zur neuen Dahlienkönigin gekrönt. Allerdings gab es auch eine traurige Nachricht.

10.09.2018

Unfall in Fuhlendorf bei Barth: Zwei Frauen mussten ins Krankenhaus.

09.09.2018

30-Jährige kommt mit ihrem Auto von der Straße ab.

09.09.2018
Anzeige