Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Rostock steht ein komischer Herbst bevor Neben sechs Comedians kommen internationale Künstler in die Stadthalle.

Rostock steht ein komischer Herbst bevor Neben sechs Comedians kommen internationale Künstler in die Stadthalle.

Rostock — Im Spätsommer startet für die Rostocker Messe- und Stadthallengesellschaft traditionell die Messe- und Veranstaltungs-Saison.

Voriger Artikel
Seeheilbad vermisst konkrete Entwicklungsziele
Nächster Artikel
Rätsel um gesunkenen Ponton

Nach Olaf Schubert kommen 2014 noch fünf weitere Komiker in die Stadthalle.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl, Dirk Behm

Rostock — Im Spätsommer startet für die Rostocker Messe- und Stadthallengesellschaft traditionell die Messe- und Veranstaltungs-Saison. Zehn Messen stehen bis Jahresende auf dem Plan der Hansemesse, darunter die Rassehunde-

Ausstellung am 13. und 14. September, bei der in diesem Jahr das

„Doglive-Multitalent“ gesucht wird — eine Gemeinschaftsaktion mit der Messe Münster. Jeder Mischling oder Rassehund darf hier vier Minuten lang seine besonderen Begabungen präsentieren.

Die Robau vom 26. bis 28. September widmet sich in diesem Jahr verstärkt dem Thema „Smarthome“: intelligente Gebäudesysteme, Sicherheitsanlagen und Haustechnik. Es folgen die Pflegemesse vom 28. bis 30. Oktober und die Spielidee vom 7. bis 9. November, die erstmals auch die traditionelle Modelbauausstellung

beherbergt, die zuvor in der Ospa-Arena zuhause war. Die Gastro lockt vom 16. bis 19. November mit der ersten Offenen Norddeutschen Schokoladenmeisterschaft.

In der Rostocker Stadthalle beginnt der kulturelle Herbst am 6. September mit Subergs Ü30-

Party. Am 12. September eröffnet Olaf Schubert einen Comedy-Reigen. „Insgesamt kommen in diesem Jahr noch sechs Comedians zu uns, drei folgen im Frühjahr“, sagt Stadthallen-Chefin Petra Burmeister. Dazu gehören Baumann und Clausen am 12. Oktober, Hagen Rether (2. November), Kurt Krömer (4.

November), Atze Schröder (21. November) und Dieter Nuhr (27. November).

Musikalisch stehen einige Höhepunkte und Geheimtipps, wie die ungarische Sängerin Zsuzsa Koncz (26. Oktober), auf dem Plan. Koncz war Sängerin der Gruppe „Metro“ und sang gemeinsam mit Renft im Defa-Film „Für die Liebe noch zu mager“ von 1973.

Als besondere und vermutlich einmalige Veranstaltung hebt Burmeister den Auftritt von Peter Kraus am 14. Oktober hervor, der mit seinem Programm „Das Beste kommt zum Schluss“

zu Gast sein wird. International wird es im November, wenn sich Stars wie Foreigner (9. November), Chris Rea (11. November), Ian Anderson von Jethro Tull (26. November) und der luxemburgische Magier David Goldrake (22. November) die Ehre geben. Außerdem treffen bei „Rocklegenden“ die Puhdys , City und Karat aufeinander (7. November), gefolgt von Ina Müller (8. November), Mia (28. November) und Jan Josef Liefers und Band am 12. Dezember. Einen Stammplatz im Terminkalender hat Matthias Reim am 28. Dezember.

Die Revue Holiday on Ice ist in diesem Jahr mit dem Programm „Passion“ in Rostock — insgesamt achtmal vom 4. bis zum 7. Dezember.

 



Ove Arscholl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.