Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Saarbrücker Informatik zeichnet Tino Hempel aus
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Saarbrücker Informatik zeichnet Tino Hempel aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 21.04.2018
Ribnitz-Damgarten

Tino Hempel, Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik am Richard-Wossidlo-Gymnasium in Ribnitz-Damgarten, ist in München mit dem Lehrerpreis der Saarbrücker Informatik ausgezeichnet worden. Hempel nahm den mit 2500 Euro dotierten Preis auf dem 109. Bundeskongress des Verbandes zur Förderung des MINT-Unterrichts, kurz MNU, entgegen.

Tino Hempel Quelle: Foto: Uni- Versität Des Saarlandes

Seit 2015 wird die Auszeichnung von den Informatikinstituten an der Universität des Saarlandes gestiftet. Der MNU verleiht den Lehrerpreis der Saarbrücker Informatik jährlich an Lehrkräfte, die sich um den Informatikunterricht verdient gemacht haben, indem sie diesen mit originellen Anregungen und Ideen bereicherten.

Als Fachleiter in der Ausbildung von Referendaren in Mecklenburg-Vorpommern sowie als gefragter Referent für Lehrerfortbildungen über die Landesgrenzen hinaus gelinge es Tino Hempel, angehende und erfahrene Kollegen für die Gestaltung eines lebensnahen, kontextbezogenen und schöpferischen Informatikunterrichts zu motivieren, lautete es in der Laudatio.

Tino Hempel war auch Sprecher der Fachgruppe „Informatische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern“ in der Gesellschaft für Informatik, wo er maßgeblich dazu beigetragen habe, dass sich in Mecklenburg-Vorpommern eine stabile Gemeinschaft aktiver Informatiklehrerinnen und -lehrer entwickelt habe. Bundesweit bekannt wurde Hempel durch seine eigene Website, auf der er seit Jahren Kolleginnen und Kollegen Anregungen und Material für die Vorbereitung ihres Unterrichtes zur Verfügung stellt.

Der Preisübergabe wohnte Jens Kerber bei, der für die Nachwuchskoordination auf dem Saarland Informatics Campus verantwortlich ist.

Zu diesem gehören neben der Fachrichtung Informatik der Universität des Saarlandes die Max-Planck-Institute für Informatik und Softwaresysteme, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Zentrum für Bioinformatik, der Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“ und das CISPA Helmholtz-Zentrum. Zusammen bieten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Studierenden und Doktoranden aus der ganzen Welt ein inspirierendes Umfeld. Die breite Palette an Forschungsthemen – von der Bioinformatik über die Künstliche Intelligenz bis hin zur Cybersicherheit – spiegelt sich auch in der Lehre wider.

OZ

Mathias Noll aus Prerow feiert mit seinem Unternehmen im Sommer das 40-jährige Bestehen

17.04.2018

Touristische Anbieter stellen sich heute auf Messe im Ostseebad vor

19.04.2018

23:24-Niederlage gegen die SG Greifswald/Loitz

20.04.2018
Anzeige