Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Schüler stellen Bücher vor
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Schüler stellen Bücher vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.04.2014

Gebannt hören die Fünft- und Sechstklässler der Rudolf-Harbig-Schule der Gymnasiastin Mio Morwinsky (14) zu, die aus einem ihrer Lieblingsbücher liest, dem Fantasyroman „Gezeichnet“ von P.C. und Kristin Cast. Mio gehört gehört zu den fünf Schülerinnen des Gymnasiums, die an der Regionalschule innerhalb eines Vorleseprojektes zwischen beiden Schulen einige ihrer Bücher vorstellen. „Aber wir lesen nicht nur“, erklärt die 14-Jährige: „Wir stellen nach jedem Buch auch Quizfragen dazu.“ In den Pausen setzt sich Antonie Berkholz ans Klavier, verbreitet angenehme Lesecafeatmosphäre. Begleitet wird das Projekt von den Lehrerinnen Solveig Starck und Sabine Pentzin. „Im vergangenen Jahr haben wir bei uns das Projekt Lesecafe mit großem Erfolg durchgeführt“, erzählt Sabine Pentzin vom Gymnasium: „Deshalb haben wir der Regionalschule das Angebot gemacht und wurden mit offenen Armen empfangen.“ Für ihre Vorleserinnen findet sie viele lobende Worte — in Hinblick auf selbstständige Vorbereitung, lebendiges Lesen, Kontakt zu den jüngeren Schülern. Auch zeige die Buch-Auswahl die Vielfalt von Literatur.

„Ja, sie machen das sehr gut“, meint auch Solveig Starck, Deutschlehrerin an der Harbig-Schule. Im Augenblick seien bei ihren Schülern Fantasyromane der absolute Renner, fügt sie hinzu. So gefiel natürlich den beiden Fünftklässlerinnen Vivien Wagner und Lara Seifert der Roman „Unter der Geisterbahn“, das sie bestimmt lesen werden. Die Freude am Lesen verbindet die Schüler beider Schulen. Es sei schön, in ein Buch einzutauchen, meint Mio. Deshalb „verschlinge“ sie Bücher und lese manche auch mehrmals. Das möchte sie mit der Teilnahme an dem Projekt, das auf den Welttag des Buches am 23.

April hinweisen soll, weiter vermitteln.



Wilma Welzel

Anzeige