Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Förderkader sichert sich Pokal zum dritten Mal in Folge

Ribnitz-Damgarten Förderkader sichert sich Pokal zum dritten Mal in Folge

Beim Herforder-Pils-Cup des PSV Ribnitz-Damgarten triumphiert erneut die Mannschaft aus Rostock. Die Gastgeber werden hinter Rot-Weiß Trinwillershagen Dritter.

Voriger Artikel
Motor-Teams wollen Erfolgserlebnisse
Nächster Artikel
Sundschwimmen: 1000er-Grenze nach 20 Minuten geknackt

Robert Bollhagen (links), hier imZweikampf mit Matti Hann vom Förderkader, belegte mit Trin den zweiten Platz. Fotos (2) René Warning

Ribnitz-Damgarten. Bei der 17. Auflage des Herforder-Pils-Cups in Ribnitz-Damgarten errangen die Fußballer des SV Rot-Weiß Trinwillershagen vor insgesamt 260 Zuschauern am vergangenen Wochenende vor Gastgeber PSV Ribnitz-Damgarten den zweiten Platz. Nach vier Siegen und zwei Remis aus sechs Partien musste sich das Landesligateam ohne Niederlage nur dem FC Förderkader René Schneider geschlagen geben. Die Rostocker um Cheftrainer Stephan Malorny siegten zum dritten Mal in Folge beim Traditionsturnier und durften den Wanderpokal dauerhaft mit nach Hause nehmen. „Vor fünf Jahren hat uns der PSV als Kreisligist eingeladen“, sagte Malorny. „Schön, dass wir dieses Vertrauen mit gutem Fußball zurückgeben konnten.“

Vor dem Turnier, bei dem zum ersten Mal der Buxtehuder SV aus der Partnerstadt von Ribnitz-Damgarten antrat, mussten die Organisatoren allerdings einen Dämpfer verkraften. Nachdem der PSV Wismar vergangene Woche abgesagt hatte, sollte kurzfristig der UFC Arminia Rostock einspringen, der die Zusage aber aus Personalnot wieder zurückzog. So ging es am Freitagabend mit sieben statt acht Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Cup.

Den Auftakt machten die Hausherren vom PSV, die sich gegen Graal-Müritz souverän mit 5:1 durchsetzten. Gleich im Anschluss überraschte Trinwillershagen beim 2:2 gegen den hochgehandelten TSV Bützow.

Nach dem 4:2 des FC Förderkader gegen Graal-Müritz setzte auch Buxtehude zum ersten Mal ihre Duftmarke: 2:1 hieß es gegen Graal-Müritz.

In der zweiten Partie schoss der PSV die Bützower mit 5:2 ab. Trinwillershagen knöpfte dem favorisierten FC Förderkader ein 4:4 ab. Dabei führten sie bereits mit 2:0, konnten ihren Vorsprung allerdings nicht ins Ziel retten. Damit war für Trin der erste Turniertag bereits beendet. Der PSV hingegen hatte im letzten Spiel des Freitagabends noch eine große Hürde zu bewältigen. Doch die Mannschaft um Ingo Plewka konnte ihren Trend nicht fortsetzen und verlor nach zwei Siegen gegen den späteren Turniersieger Förderkader deutlich mit 1:6.

Der zweite Turniertag begann mit einer Überraschung. Trin holte mit einer starken Leistung einen 3:1-Sieg gegen die noch am Vortag auftrumpfenden Buxtehuder, die bis dahin ungeschlagen waren. Der PSV machte es dem Dauerrivalen gleich und gewann gegen die Gäste aus Niedersachsen ebenfalls 3:1. Da sich auch der Förderkader ein Spiel zuvor beim 5:2 gegen Bützow keine Blöße gab, waren noch drei Mannschaften im Rennen um den Titel. Und es wurde verbittert um jeden Punkt gekämpft. Nachdem Trin (4:3 gegen Barth) und der Förderkader (7:0 gegen Graal-Müritz) vorlegten, musste der PSV gegen den SV Barth gewinnen, um im Titelkampf zu bleiben.

Dabei geriet das Spiel allerdings fast in den Hintergrund. Nach einer Roten Karte gegen Barths Keeper Yannic Hamann (Handspiel außerhalb des Strafraums) kochten die Emotionen hoch. PSV-Keeper Marco Kracht sah nur eine Minute später nach einem Foulspiel den gelben Karton. Es folgten drei weitere Zwei-Minuten-Strafen. Fußball wurde dann aber auch gespielt — 4:4 hieß es am Ende. Zu wenig für den PSV. Die Gastgeber waren raus aus dem Titelkampf. Trin hingegen hielt sich nach dem 8:1 gegen Graal-Müritz schadlos und setzte den Förderkader unter Druck, dem aufgrund der besseren Tordifferenz ein Unentschieden gegen Buxtehude reichen würde. Die Niedersachsen gingen kurz nach Anpfiff in Führung, doch die Rostocker machten ernst und spielten ein 5:1-Führung heraus. Am Ende stand es 7:5 für den späterer Sieger, dessen Freude allerdings durch eine schwere Verletzung von Linksverteidiger Marcel Jankowski (Unterarmbruch) getrübt wurde.

Damit kam es im letzten Spiel des Turniers zum Derby um den zweiten Platz zwischen Trinwillershagen und dem PSV. Trin hatte mit Unterstützung der mitgereisten Fans das bessere Ende für sich und sicherte sich nach dem 4:2 den zweiten Platz. PSV-Trainer Ingo Plewka war dennoch zufrieden: „Wir wollten unter die ersten drei kommen. Wenn wir uns etwas geschickter anstellen, kommt hier aber auch mehr bei raus.“

Statistik
Endstand

1. FC Förderkader   33:14 16
2. RW Trinwillershagen   25:13 14
3. PSV Ribnitz-Damgarten   20:18 10
4. Buxtehuder SV     26:23 9
5. TSV Bützow     27:25 7
6. SV Barth     23:33 4
7. Graal-Müritz     5:33 0
Bester Torwart: Sebastian Menzel (Buxtehuder SV)
Bester Spieler: Lars Rother (FC Förderkader René Schneider)
Bester Torschütze: Felix Engert (TSV Bützow)
All-Star-Team: Marco Kracht (PSV Ribnitz-Damgarten), Lars Rother (Förderkader), Tom Zilian (SV Barth), Sebastian Synwoldt (TSV Bützow), Tilo Treptow (PSV Ribnitz-Damgarten)
Wenn wir uns etwas geschickter anstellen, kommt hier mehr bei raus.“Ingo Plewka, PSV-Coach

 



René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.