Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Handballer haben noch viel Arbeit
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Handballer haben noch viel Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.08.2013
Ben Meyer (am Ball) war auffälligster Ribnitzer. Quelle: Tommy Bastian

Handball — Die MV-Liga-Handballer des Ribnitzer HV (RHV) mussten am Dienstag im Vorbereitungsspiel gegen den Bad Doberaner SV eine empfindliche 20:31 (8:13)-Niederlage hinnehmen. „Elf Tore sind ganz schön viel. Aber Doberan war wirklich schon gut drauf“, konstatierte RHV-Vorstand Stefan Stuht.

Rund 50 Zuschauer wollten bei der offiziellen Saisoneröffnung des RHV dabei sein. Sie sahen zwei engagierte Teams und einen spielbestimmenden Doberaner SV. Der Ostsee-Spree-Ligist stand in der Deckung gut und schaltete blitzschnell auf Angriff um. Dennoch blieben die Bernsteinstädter bis zur Pause einigermaßen in Reichweite. Rückraumspieler Ben Meyer war auffälligster Ribnitzer. Der 18-Jährige war torgefährlich und setzte seine Nebenleute gut ein.

Torjäger Michael Jacobsen wurde geschont, weil er sich schon seit Vorbereitungsbeginn mit Knieproblemen herumplagt. Torhüter Jonny Hagen fehlte aufgrund beruflicher Verpflichtungen. Ansonsten stand RHV-Trainer Jörn Schläger der komplette Kader zur Verfügung. Schläger ließ über weite Strecken mit einer 5:1-Deckung agieren. Hüne Eric Brandt, knapp zwei Meter groß, agierte als vorgezogener Spieler, alle anderen kurz vor dem Sechsmeterraum.

Doch den Ribnitzern fehlte die Passqualität auf dem Weg nach vorne, um die Doberaner besser fordern zu können. Sie leisteten sich viele Fehlabspiele, technische Fehler sowie Fehlwürfe und liefen in Konter. Der DSV setzte sich in der zweiten Hälfte ab und steuerte einem ungefährdeten Sieg entgegen. „Wichtig ist, dass alle Spieler verletzungsfrei geblieben sind. Jetzt gilt es, sich beim Warnemünde-Cup weiter einzuspielen“, blickte Stefan Stuht voraus.

Am Sonnabend und Sonntag sind die Ribnitzer zu Gast beim 29. Warnemünde-Cup in Rostock. Los geht es morgen um 10.10 Uhr in der Fiete-Reder-Sporthalle in Marienehe mit dem Auftaktspiel in der Gruppe B gegen den HC Empor Rostock II. Kurios: Beide Seiten treffen bereits am 7. September an gleicher Stätte am ersten Spieltag der MV-Liga wieder aufeinander. Weitere Vorrunden-Gegner des RHV sind der BTV1850 Berlin-Kreuzberg (13.10 Uhr) und der Post SV Magdeburg (14.20 Uhr). Die Spielzeit beträgt zweimal 20 Minuten. Für die Halbfinals qualifizieren sich die ersten beiden Teams.

In der Gruppe A treten Gastgeber SV Warnemünde, der TSV Ellerbek, die HSG Marne-Brunsbüttel, der VfL Lichtenrade und die HSG Schlaubetal in der Sporthalle Stephan-Jantzen-Ring in Schmarl an. Die Platzierungsrunde beginnt am Sonntag um 10 Uhr in Marienehe.

Aufstellung
RHV: Tobias Kleinecke — Christoph Rasch, Uwe Krohn, Sebastian Nucklies, Ben Meyer, Stefan Gagern, Alexander Dukart, Steffen Wiegratz, Christian Wilczek, Peter Wüstemann, Eric Brandt, Erik Peters.

Tommy Bastian

Anzeige