Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Sprühregen

Navigation:
Marc Pohlmann wird Trainer bei den Marlower Fußball-Damen

Sport Marc Pohlmann wird Trainer bei den Marlower Fußball-Damen

Marlow — Der VfB Marlow präsentierte jetzt mit Marc Pohlmann (23) einen neuenTrainer für seine Frauenfußballmannschaft. Er wird die Damen ab sofort gemeinsam mit Wolfgang Müller trainieren.

Voriger Artikel
Motor-Teams wollen Erfolgserlebnisse
Nächster Artikel
Sundschwimmen: 1000er-Grenze nach 20 Minuten geknackt

Marc Pohlmann.

Quelle: rm

Marlow — Der VfB Marlow präsentierte jetzt mit Marc Pohlmann (23) einen neuenTrainer für seine Frauenfußballmannschaft. Er wird die Damen ab sofort gemeinsam mit Wolfgang Müller trainieren. Die OZ sprach mit dem neuen Coach.

OZ: Wie kam es, dass Sie neuer Trainer der Marlower Damen wurden?

Marc Pohlmann: Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, eine Mannschaft zu trainieren. Eigentlich hatte ich daran gedacht, eine Jugendmannschaft zu formen. Dies hat sich jedoch nicht ergeben. Als die Damenmannschaft vom VfB dann auf mich zukam, habe ich nach reichlicher Überlegung zugesagt.

OZ: Warum mussten Sie länger überlegen?

Pohlmann: Ich bin selbst noch viel als Spieler unterwegs und da musste ich erst mit meiner Familie klären, ob sie auch hinter meinem Trainerposten steht.

OZ: Sie sprechen es an. Sie spielen selbst bei den Herren des VfB. Wo wird man Sie antreffen, wenn beide Teams zeitgleich aktiv sind?

Pohlmann: Wenn beide Teams zeitgleich dran sind, werde ich bei den Männern spielen. Dies ist von Anfang an so abgestimmt worden und stellt für die Mannschaft kein Problem dar. Zumal das Herrenteam selten gleichzeitig mit den Frauen spielt.

OZ: Welchen Eindruck hat die Damenmannschaft in den ersten Momenten auf Sie hinterlassen?

Pohlmann: Ich habe einen sehr positiven Eindruck gewinnen können. Man merkt sofort, dass hier ein intaktes Team vor einem steht, das hochmotiviert ist. Zudem war ich erstaunt darüber, auf welch gutem Niveau die Damen konditionell sind.

OZ: Wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Pohlmann: Es gibt immer und überall etwas zu verbessern. Zunächst möchte ich mir bei weiteren Trainingseinheiten und Turnieren aber ein genaueres Bild machen.

OZ: Welche Ziele verfolgen Sie mit der Damenmannschaft des VfB?

Pohlmann: Ich persönlich bin sehr ehrgeizig und will immer alle Spiele gewinnen. So habe ich auch die Mannschaft und Wolfgang Müller kennen gelernt. Wir haben in der Meisterschaft noch die Chance, auf einen Podiumsplatz zu kommen. Und das wollen wir auch erreichen. Zudem wollen wir wieder ins Pokalfinale einziehen. Die Qualifikation zur Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft in Marlow wäre auch ein schönes Highlight.

Alles über den
Amateur-Fußball:

rostock.sportbuzzer.de

 



Interview: Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.