Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Motor-Mannschaften enttäuschen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Motor-Mannschaften enttäuschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014

Die Handballmannschaften des SV Motor Barth haben in ihren Auswärtspielen klare Niederlagen kassiert. Während die Männer des Vereins in ihrem Rückspiel der Verbandsliga-Platzierungsrunde mit 25:36 beim Hagenower SV den Kürzeren zogen, unterlagen die Frauen dem Mecklenburger SV in der MV-Liga mit 22:31.

„Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung“, waren sich Nico Warobioff und Gunnar Siemens, die Trainer der Motor-Herren, einig. Das Hinspiel hatten die Barther noch mit 36:24 und damit letztlich auch den direkten Vergleich mit Hagenow gewonnen. Die Saison beendet Motor damit auf dem 13. Platz. „Es ist aber noch einmal richtig eng geworden“, sagte Warobioff. Er bemängelte die Deckungsarbeit und die Chancenverwertung seines Teams. „Ich denke die Mannschaft hat sich auf Grund des großen Vorsprungs aus dem Hinspiel zu sicher gefühlt“, suchte er nach Gründen für den desolaten Auftritt. Für die Motor-Männer, die als Aufsteiger in die Verbandsliga-Saison gestartet waren, war es die letzte Partie in dieser Spielzeit.

Motors Frauen erwischten hingegen zunächst einen guten Start beim Mecklenburger SV und führten nach fünf Minuten mit 3:0. Doch eine Auszeit der Gastgeberinnen zeigte Wirkung. „Danach war bei uns einfach der Wurm drin“, so der Motor-Trainer Felix Maybauer. In der Folgezeit gelang den Bartherinnen nur ein Treffer, während der MSV achtmal einnetzte. „Bei uns gab es einfach zu viele Lücken in der Abwehr. Und vorne haben wir reihenweise gute Chancen verballert“, so der Coach. Zur Halbzeitpause führte der Mecklenburger SV mit 19:11. Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich Motor Barth verbessert, nutzte seine Möglichkeiten und zeigte auch in der Defensive mehr Biss. Entscheidend verkürzen konnten die Gäste den Rückstand aber nicht mehr, Endstand: 22:31 aus Barther Sicht. „Im zweiten Spielabschnitt sah das recht gut aus. Die Partie haben wir in der ersten Hälfte verloren“, meinte Felix Maybauer.

SV Motor Barth/Frauen: Kienow - Schaldach 3, Spörle, Berlin 5, Thurow 6, Tesch 2, Gawlik 5, Koch 1, Braun.



Marco Schwarz

Anzeige