Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten PSV präsentiert eigenes Sammelalbum
Vorpommern Ribnitz-Damgarten PSV präsentiert eigenes Sammelalbum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.01.2015
PSV-Vorsitzender Ralf Lindemann, Susanne Brüning und Abteilungsleiter Steffen Klauke (v. l.) präsentieren das Sammelalbum. Quelle: René Warning

Wer kennt sie nicht — die Panini-Sammelalben. Insbesondere der ehemalige Hansa-Profi und Ribnitz-Damgartener Trainer Mike Werner wurde auf den Stickern durch seine „Vokuhila“-Frisur zum Kultsammelobjekt.

Nun hat auch der PSV Ribnitz-Damgarten ein solches Zeitdokument geschaffen. Mit Hilfe der Edeka-Filialleiterin Susanne Brüning (35) wurden 400000 Sticker, für 40000 Verpackungen und 400 Sammelalben produziert. „Am Rande der letzten WM kam mir die Idee, so etwas im Nachwuchs zu gestalten“, schildert Brüning. „Der PSV war für die Idee Feuer und Flamme.“ Doch einfach war das Unterfangen keineswegs. „Das war ein riesiger Aufwand, den wir da betrieben haben“, blickt Steffen Klauke, Abteilungsleiter Fußball, auf die Entwicklungsphase zurück. „Wir dachten, wir machen da ein paar Fotos und dann passt das, weit gefehlt.“ Eine spezialisierte holländische Firma produzierte die Sammelalben und hatte klare Vorgaben, wie die Bilder und die Zuarbeit zu laufen hat. „ Das war schon viel Arbeit, aber wir wurden sehr toll unterstützt und haben die Bilder zusammen mit einem Fotostudio gemacht. Es ist Wahnsinn“, freut sich Klauke.

218 Bilder wurden für das Panini-Album angefertigt, mehrere Monate dauerte das ganze Verfahren. „Der Aufwand hat sich gelohnt“, meint auch Vereinschef Ralf Lindemann. „Das werden wir auch unseren Enkeln und Ur-Enkeln zeigen können. Eine tolle Sache.“

Bürgermeister Frank Ilchmann nahm gleich ein Exemplar mit nach Hause. „Natürlich bin ich auch ein Sammler. Eine fantastische Idee.“

Ab Montag gibt es die Sticker in der Edeka-Filiale Brüning in der Boddenstraße. Neben 300 Heften für die Vereinsmitglieder werden 100 frei verkäuflich sein. Vielleicht ist ja auch der nächste Mike Werner dabei. Kult ist das Heft schon jetzt.



René Warning

Anzeige