Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
PSV rutscht an das Tabellenende

Sport PSV rutscht an das Tabellenende

Ribnitz-Damgartener verlieren auch in Bölkow.

Voriger Artikel
Ostsee-Schmuck schlägt als Außenseiter auf
Nächster Artikel
Motor richtet Meisterschaft aus

Lars Bastian verletzte sich am Sonnabend in Bölkow und droht erneut auszufallen.

Quelle: Tommy Bastian

Fußball/Landesliga — Die Krise beim PSV Ribnitz-Damgarten verschärft sich: Am vierten Spieltag in der Landesliga Nord gab es am Sonnabend bereits die vierte Niederlage. Der Vorjahreszweite verlor beim Bölkower SV mit 0:3 (0:1) und rutschte ganz ans Tabellenende ab, weil das bisherige Schlusslicht TSV Graal-Müritz überraschend zu einem 1:1 gegen den 1. FC Binz kam. Im nächsten Spiel am 14. September trifft der PSV im Stadion am Bodden auf den TSV Graal-Müritz. Ein richtungsweisendes Spiel. „Bis dahin haben wir 14 Tage Zeit, in denen wir intensiv arbeiten werden“, kündigte PSV-Trainer Ingo Plewka an. Der 52-Jährige stellte sich trotz der deutlichen Niederlage vor sein Team. „Kein Vorwurf an die Mannschaft. Wir haben alles versucht. Wenn man unten steht, dann geht der Ball in der einen oder anderen Situation eben nicht ins Tor. Und auf der anderen Seite wird man bestraft“, so Plewka.

Die Ribnitz-Damgartener bestimmten auf dem Sportplatz in Mühl-Rosin über weite Strecken das Spielgeschehen. Doch der letzte Pass verfehlte meistens sein Ziel, ehe die Gäste hätten zum Abschluss kommen können. Tilo Treptow, Lars Bastian und Martin Schulz vergaben die besten Tormöglichkeiten im ersten Durchgang. Sieben Minuten vor der Pause gingen urplötzlich die Bölkower in Führung.

Ribnitz-Damgarten hatte Einwurf. Aber der Ball landete beim Gegner. Bölkow schaltete schnell auf Angriff um und spielte sich über die rechte PSV-Abwehrseite nach vorne. Denis Witte stand nach der Flanke genau richtig und hatte wenig Mühe, das 1:0 zu erzielen (38.).

Mit einem Doppelschlag brachten sich die Hausherren in der zweiten Hälfte endgültig auf die Siegerstraße. Kevin Kleindorff (53.) und Toni Linda (59.) schalteten nach zwei weiteren Ballgewinnen schnell um, wurden freigespielt und trafen zum 3:0. Auf der Gegenseite scheiterte der aufgerückte PSV-Kapitän Niko Treptow an der Latte. Auch bei weiteren guten Chancen fehlte der PSV-Elf das Glück im Abschluss. „Am Ende hätten wir sogar noch höher verlieren können“, gestand Treptow, der kurz vor Schluss verletzt ausgewechselt werden musste. Lars Bastian hatte es sogar schon vor der Pause erwischt, als er unglücklich auf den Arm fiel (41.).

„Wir haben nach dem Schlusspfiff viel Lob vom Schiri-Gespann und von den Gastgebern bekommen, aber dafür gibt es keine Punkte“, haderte Ingo Plewka. „Dennoch ist ein Aufwärtstrend in unseren Leistungen erkennbar. Gegen Graal-Müritz schaffen wir die Wende.“

Vorher wird am kommenden Wochenende die zweite Runde im Landespokals ausgetragen. Dort sind die Ribnitz-Damgartener schon ausgeschieden, so dass sie zwei Wochen Zeit haben, sich auf das Kellerduell gegen den Vorletzten Graal-Müritz vorzubereiten. Plewka: „Die Stimmung ist okay. Die Jungs sind bereit, an sich zu arbeiten. Wir werden in den nächsten zwei Wochen jeweils dreimal trainieren.“

Montags wollen die Bernsteinstädter im Rostocker Leichtathletikstadion ihre Athletik verbessern. Dienstags und donnerstags wird das Mannschaftstraining im Stadion am Bodden durchgeführt.

PSV Ribnitz-Damgarten: Philip Fleischer - Tom Hogardt, Marcus Hanke, Niko Treptow (81. Hendrik Vieweg), Patrick Hansen - Marc Kuster, Martin Schulz - Lars Bastian (41. Hans Götzke), Mathias Hirschmüller, Tilo Treptow - Fabian Beu.

 

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.