Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten RHV-Talent sorgt für Unruhe vor dem Tor
Vorpommern Ribnitz-Damgarten RHV-Talent sorgt für Unruhe vor dem Tor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 16.01.2015
Kaum zu halten: Spielmacher Alexander Dukart (r.) erzielte schon 71 Saisontore. Kapitän Eric Brandt (2. v. l.) stellt eine Sperre. Quelle: Tommy Bastian

An das Hinspiel in Demmin haben die Handballer des Ribnitzer HV (RHV) keine guten Erinnerungen. Mitte September vergangenen Jahres unterlagen sie beim SV Einheit mit 20:21. „Da haben uns die Schiedsrichter klar benachteiligt, das haben wir auf Video“, ärgert sich RHV-Coach Jörn Schläger noch heute. „Dabei haben wir ein gutes Spiel gemacht und hatten den Gegner im Griff“, erinnert sich der 42-Jährige. Morgen wollen die Bernsteinstädter (8., 7:13 Punkte) Revanche nehmen und mit einem Sieg in der Tabelle an den Gästen (6., 8:12) vorbeiziehen.

„Meine Mannschaft hat sich gut entwickelt“, lobt Schläger und fordert: „Jetzt ist es an der Zeit, dass wir Kontinuität in unsere Leistungen bringen. Wir müssen die technischen Fehler abstellen, dürfen den Ball zwischendurch nicht so einfach wegschleudern“, fügt er hinzu. Der Trainer erwartet ein Spiel auf Augenhöhe und setzt dabei auf die Schnelligkeit und Ausdauer seiner Schützlinge.

Stärken, die besonders Spielmacher Alexander Dukart auszeichnen. Der 20-Jährige hat sich in den vergangenen Monaten zum Leistungsträger entwickelt, erzielte in zehn Spielen 71 Saisontore (davon 13 verwandelte Siebenmeter). Dukart führt die Torschützenliste der Mecklenburg-VorpommernLiga gemeinsam mit Michael Gutsche von der SG Parchim/Matzlow-Garwitz an, der aber 19 Mal vom Strafpunkt erfolgreich war.

„Wir haben als Mannschaft toll zusammengefunden und uns positiv entwickelt“, meint Dukart. „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir zu diesem Zeitpunkt der Saison schon so viele Punkte auf dem Konto haben“, ergänzt der Auszubildende zum Konstruktionsmechaniker, der in Barth lernt.

Dukart begann im Alter von zehn Jahren mit Handball spielen. Sein erster Trainer beim RHV war sein heutiger Mitspieler, Stephan Voss. Nur rund zwölf Monate später wechselte das Talent in den Nachwuchs des Zweitligisten HC Empor Rostock, spielte dort vier Jahre in der D- und C-Jugend. „Dann lief es in der Schule schlecht, deshalb bin ich zurückgegangen“, sagt der Rückraumspieler, der am liebsten auf den Halbpositionen eingesetzt wird.

Coach Schläger baut auf die spielerische Qualität und die Torgefährlichkeit des Rechtshänders, lässt ihn meistens in der Mitte agieren. „Mich freut, dass Alex in der Statistik vorne liegt. Er geht gut in die Schnittstellen und bindet seine Nebenleute immer besser ein“, lobt der Ex-Nationalspieler.

„Ich versuche mein Bestes zu geben, muss aber noch etwas gelassener werden. Manchmal will ich zu viel und mache dann einfache Fehler“, sagt Dukart selbstkritisch.

Während die junge Ribnitzer Sieben vergangene Woche mit einer Niederlage (24:28 in Stavenhagen) in das neue Jahr gestartet ist, schlug Demmin die zweite Mannschaft des HC Empor Rostock mit 31:27. Der SV Einheit gehört seit Jahren zu den Stammgästen in der MV-Liga und hat eine erfahrene Mannschaft zusammen.

Unterdessen hat Nachwuchsspieler Chris Radtke den Ribnitzer HV aus persönlichen Gründen verlassen.

RHV blickt nach vorne
Tabelle MV-Liga nach 10 Spieltagen

1. Stavenhagener SV   +73 16:2

2. TSV Bützow   +48 16:2

3. SG Parchim/M.-G.   +7 14:6

4. HSV Grimmen   +46 12:8

5. Schwaaner SV   -9 11:9

6. SV Einheit Demmin   -21 8:12

7. HC Empor Rostock II   -14 7:13
8. Ribnitzer HV   -23 7:13
9. Bad Doberaner SV II   -30 6:14
10. HSV Insel Usedom II   -77 1:19



Tommy Bastian

Anzeige