Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ribnitzer HV vor Usedom II gewarnt
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ribnitzer HV vor Usedom II gewarnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.09.2013
Ribnitz-Damgarten

Die Handballer des Ribnitzer HV (RHV) treffen morgen Abend im ersten Heimspiel der neuen Saison auf einen unberechenbaren Gegner. Zu Gast in der Sporthalle Freundschaft ist am zweiten Spieltag der HSV Insel Usedom II. Anwurf ist um 18 Uhr. Die Insulaner gewannen in der vergangenen Saison beide Duelle mit dem RHV (33:32 in Ribnitz, 37:35 in Ahlbeck) und beendeten die Serie auf dem fünften Tabellenplatz.

„Ich weiß nicht, wer da auf uns zukommt, aber wir nehmen den Gegner ernst“, betont RHV-Trainer Jörn Schläger, der 2008 seine aktive Karriere beim HSV beendete, nachdem er dort noch ein Jahr als Spielertrainer tätig war. Die Usedomer setzten in der Vergangenheit oft junge Spieler aus der ersten Mannschaft (Absteiger in die Ostsee-Spree-Oberliga) ein, um diesen Akteuren Spielpraxis zu geben.

Doch diesmal spielt die „Erste“ fast zeitgleich zu Hause gegen den Post SV Berlin. Für Usedom II ist es das erste Saisonspiel, weil sie zum Auftakt frei hatten.

Unabhängig vom Gegner ist Jörn Schläger gespannt auf sein erstes Heimspiel für den Ribnitzer HV. „Ich hoffe, dass die Halle voll wird und lasse mich von der Atmosphäre überraschen“, sagt der 41-jährige Coach. Schläger kann voraussichtlich wieder auf Sebastian Nucklies zurückgreifen, der in Rostock noch berufsbedingt fehlte. Auch diesmal ist der halbrechte Rückraumspieler im Einsatz, will aber pünktlich zum Anwurf in der Halle sein. Fraglich ist noch der Einsatz von Ben Meyer, dem unter der Woche eine starke Erkältung zu schaffen machte. „Klar ist: Wir müssen 100 Prozent geben, um dieses Spiel zu gewinnen“, fordert Jörn Schläger.

Im Vorspiel trifft bereits um 15.30 Uhr die A-Jugend des Ribnitzer HV um das Trainergespann Thilo Meyer und Jörg Hubinger ebenfalls auf den HSV Insel Usedom, der im Nachwuchsbereich seit dieser Saison jedoch als SG Vorpommern startet. Usedom kooperiert dort mit der Nachwuchsabteilung der Handball SG Greifswald.

tb

Anzeige