Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Triner fangen späten Ausgleichstreffer
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Triner fangen späten Ausgleichstreffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.09.2013

Fußball/Kreisoberliga — Drittes Spiel, erstes Unentschieden. Nachdem die Kreisoberligafußballer vom SV Rot-Weiß Trinwillershagen II an den ersten beiden Spieltagen jeweils einen Sieg und eine Niederlage verbuchen konnten, folgte nun das erste Remis. Beim SV S/H Stralsund stand es am Ende 1:1. Erst kurz vor dem Ende trafen die Sundstädter zum Ausgleich, als die Gäste auf Abseits spekulierten.

Trin-Coach Mario Zemke: „Der Ausgleich fiel zwar spät, war aber durchaus verdient. In der zweiten Hälfte waren die Stralsunder immer einen Schritt früher am Ball und haben lange Zeit auf das 1:1 gedrängt.“Bevor die Gastgeber den zweiten Durchgang klar bestimmten und viele Chancen vergaben, hatten die Triner in der ersten Hälfte mehr vom Spiel. Olaf Bollhagen traf in der 21. Minute nach einer Freistoßflanke von Toralf Linow per Kopf zur Triner Führung. Routinier Bollhagen war erst sieben Minuten zuvor für den verletzten Karsten Kuchenbecker ins Spiel gekommen. In der Folgezeit verpassten es die Triner, die Führung auszubauen. Nach Wiederanpfiff änderte sich das Bild. „Nach der Pause haben wir bereits gegen Franzburg abgebaut“, meinte Zemke, der in der zweiten Hälfte zusehen musste, wie sein Team sich mehrmals um einen Gegentreffer bewarb. Doch entweder bekam Torsteher Martin Dieckow seine Finger dazwischen oder die Stralsunder zielten zu ungenau. Bis die Gäste in der 89. Minute einmal auf Abseits spielten und doch noch den Ausgleich hinnehmen mussten.

Trin II: Martin Dieckow - Martin Fiske, Karsten Kuchenbecker (14. Olaf Bollhagen), Marco Siems, Toralf Linow - Robert Heuer, Paul Tapeser, Tom Laude, Martin Krajewski - Robert Lennecke (80. Andre Teuerling), Marcel Streuffert.

rm