Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Tag der Feuerwehr: Applaus für einen 16-Tonner
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Tag der Feuerwehr: Applaus für einen 16-Tonner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 17.04.2018
Das neue Einsatzfahrzeug gehört seit Sonnabend offiziell zum Fahrzeugbestand der Freiwilligen Feuerwehr Ribnitz-Damgarten. Am Tag der Feuerwehr wurde es der Öffentlichkeit vorgestellt. Quelle: Edwin Sternkiker
Ribnitz-Damgarten

Das neue HLF 20 war am Sonnabend der „Star“  beim Tag der Feuerwehr in Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen). Als der 16-Tonner girlandengeschmückt auf den Ribnitzer Marktplatz rollte, gab es Applaus von den Besuchern und Brandschützern.  HLF steht für „Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug“. Gebaut wurde es in Luckenwalde. Von dort konnte es am 21. Dezember vorigen Jahres abgeholt werden. Offiziell übergeben wurde es nun am Tag der Feuerwehr.  Den symbolischen Schlüssel nahm Bürgermeister Frank Ilchmann aus den Händen von Dietmar Zgaga vom Vertriebszentrum Luckenwalde der Firma Rosenbauer Deutschland GmbH entgegen. Der Ribnitz-Damgartener Verwaltungschef gab ihn mit sichtlicher Freude weiter an Stadtwehrführer Oliver Rybicki. Dieser verwies darauf, dass die Anschaffung des Fahrzeuges bereits 2014 unter seinem Vorgänger Steffen Harder angeschoben worden sei. Um Fördermittel und alle Genehmigungen zu bekommen und die vielen technischen Details zu klären, sei eine Arbeitsgruppe gegründet worden, die viele, viele Stunden investiert habe.  „Die Arbeit hat sich gelohnt. Ich denke, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann“, so ergänzte Robert Berndt, Zugführer des Zuges I (Ribnitz). Da das HLF 20 am Standort Ribnitz stationiert worden ist, überreichte ihm Oliver Rybicki den symbolischen Schlüssel.

Neues Einsatzfahrzeug wurde am Sonnabend in Ribnitz-Damgarten übergeben.

Einsatzfahrzeug kostete 456 000 Euro

Dieses Fahrzeug sei für die Bürgerinnen und Bürger von Ribnitz-Damgarten und Umgebung beschafft worden, er freue sich sehr, dass es in Dienst gestellt werden konnte, sagte Kreiswehrführer Gerd Scharmberg. Er wünschte den Einsatzkräften „allzeit gute Fahrt“.  Gekostet hat das neue Fahrzeug 456 000 Euro. Mit jeweils einem Drittel teilen sich die Stadt Ribnitz-Damgarten, der Landkreis Vorpommern-Rügen und und das Land Mecklenburg-Vorpommern die Kosten. Durch die Ersatzbeschaffung des HLF 20 konnten ein bisher in der Feuerwehr stationierter Rüstwagen (Baujahr 1994) und ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 (Baujahr 1997) ersetzt werden.

Dummy wurde vom Rathausbalkon „gerettet“

Zu den weiteren Höhepunkten am Tag der Feuerwehr gehörte auch die Vorführung der Rettung eines Menschen per Drehleiter. Die daran beteiligten Feuerwehrleute hatten dazu eine Korbtrage am Ende einer Drehleiter befestigt und bargen mit deren Hilfe den „Verletzten“ - einen vom Rettungsdienst präparierten Dummy - vom Balkon des Ribnitzer Rathauses. Alles lief ruhig ab, jeder Handgriff saß. „Damit auch unter Einsatzbedingungen alles klappt, werden die Abläufe immer wieder geübt“, erläuterte Tino Schrank von der Freiwilligen Feuerwehr Barth den Besuchern. Gemeinsam mit Falko Kriegsheim vom Ordnungsamt der Stadt moderierte er die Veranstaltung. Bei einer weiteren Schauvorführung wurde die Bergung eines Menschen aus einem Unfallauto demonstriert. Um an den „Verunglückten“ heranzukommen, wurden von den Einsatzkräften mit Schere und Spreizer die Autotüren und das Dach entfernt. Zum Programm dieses Tages gehörten weiterhin unter anderem eine Technikschau, Vorführungen von Chemikalienschutzanzügen und Atemschutz sowie die Simulation von Fettbränden.

Edwin Sternkiker

Bei einem Spendenlauf in Kenz kamen rund 10200 Euro zusammen

18.04.2018

Western, Zirkus und Barock - zweite Galashow der Bernsteinreiter präsentiert breite Palette

16.04.2018

Die Bildungsreihe richtet sich an Schüler im Alter von acht bis elf Jahren

16.04.2018