Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten „The Grand“ will noch größer werden
Vorpommern Ribnitz-Damgarten „The Grand“ will noch größer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 25.09.2018
Der Inhaber des „The Grand“ will expandieren und widerspricht einem Verkauf des Hotels an Margit Tönnies, Frau des Präsidenten des Fußballclubs Schalke 04. Quelle: Richter Timo
Ahrenshoop

„Wir würden expandieren, wenn wir könnten.“ Miteigentümer des Hotels „The Grand“ und des angegliederten Strandhauses (ehemals Hotel Möwe), Oliver Schmidt, schaut dennoch optimistisch in die Zukunft. Bis Mitte Oktober seien die Häuser „wie in der Hochsaison gebucht“. Damit wischt der Hoteleigner Spekulationen in dem Ostseebad vom Tisch, wonach das Hotel „The Grand“ an die Immobilienhändlerin Margit Tönnies verkauft worden sein soll. Nach seinem gerade zu Ende gegangenen Urlaub sei er mit etlichen Fragen in diesem Zusammenhang konfrontiert worden. Gemeindevertreter, Kollegen und vor allem Mitarbeiter hatten sich verunsichert gezeigt. „Ich verkaufe nicht und werde das auch in Zukunft nicht tun“, sagt Oliver Schmidt zu den Spekulationen in dem Ort.

Gute Auslastung bis Oktober

„Super zufrieden“ zeigt sich Oliver Schmidt mit der Auslastung im „The Grand“ und dem Strandhaus. „Beide Häuser laufen“, so der Eigentümer, der eigenen Worten zufolge langsam die Früchte der Arbeit erntet. Permanent kämpfe er um die Verlängerung der Saison. Das funktioniere inzwischen so gut, dass beispielsweise die Ahrenshooper Filmnächte von einst September mittlerweile auf November verschoben wurden. Bis dahin bekommt Schmidt das Haus im Wesentlichen selbst voll. Die Zeiten geringerer Auslastung sind Oliver Schmidt zufolge auf wenige Monate zusammengeschrumpft.„Wir haben Fuß gefasst, sitzen sicher im Sattel“, konstatiert Oliver Schmidt.

Neue Verantwortlichkeiten

Ein früherer häufiger Wechsel von Hoteldirektoren ficht den Eigentümer der markanten Immobilie in Ahrenshoop wenig an. Aufgrund der natürlichen „Konkurrenz“ bei Entscheidungen von Eigentümer und Direktor in einem Haus sei es in der Vergangenheit zu verschiedenen Wechseln gekommen. Durch eine Verlagerung von Verantwortlichkeiten auf mittlere Entscheidungsebenen sei dieser Konflikt vor anderthalb Jahren – seitdem gibt es in dem Hotel keinen eigenen Direktor mehr – gelöst worden. Die zusätzliche Verantwortung in einzelnen Bereichen habe dort zumeist für eine zusätzliche Motivation bei den Beschäftigten gesorgt.In der Vergangenheit wurden dem einstigen Kurhaus in Ahrenshoop immer wieder einmal Probleme nachgesagt worden. Dabei wurde in der Regel immer ein Wechsel des Personals als Begründung angeführt.

Familienfeier Grund für Spekulationen?

Der Kauf eines Hotels wird Margit Tönnies, Frau des Präsidenten des Fußballclubs Schalke 04 und Inhaber eines international tätigen Lebensmittelbetriebs, von Experten in Ahrenshoop nicht zugetraut. Sie würde sich auf Ferienwohnungen konzentrieren, wie schon der Kauf mit Umnutzungswunsch etwa der „Buhne 12“ zeige, heißt es unisono in dem Ort. Möglicher Grund der Spekulationen mag jüngst eine Familienfeier in dem Hotel „The Grand“ gewesen sein.

Richter Timo

Der Barther Bürgermeister und das Ordnungsamt bitten Bürger um Mithilfe.

25.09.2018

5:1-Erfolg beim FC Seenland Warin - Kicker aus dem Ostseeheilbad rücken auf Tabellenrang vier vor.

25.09.2018

4:0-Erfolg
der Fischländer gegen den 1. FC Binz. Marlow holt einen Punkt gegen Sagard.

25.09.2018