Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Trin steht vor richtungweisendem Spiel
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Trin steht vor richtungweisendem Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.05.2016

Spannend geht es im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Landesliga Nord zu. Fünf Spieltage vor dem Saisonende sind alle Mannschaften ab Platz zehn der Tabelle davon noch akut bedroht. Darunter auch der SV Rot-Weiß Trinwillershagen. Für das Team von Ronald Kohls steht morgen eine ganz wichtige Partie auf dem Programm.

Voller Einsatz, wie hier von Tino Ziegert (rechts) und Christian Höhler, wird morgen im Kellerduell der Landesliga vom SV Rot-Weiß Trinwillershagen gefordert sein. Quelle: Marco Schwarz

Das Team mit dem größeren Willen wird gewinnen.“Ronald Kohls, Trin

Ab 14 Uhr empfangen die Triner (11., 16 Punkte) auf der heimischen „Sportanlage Günter Sitte“ die SG Empor Richtenberg (12., 15 Punkte). „Das wird ein richtungweisendes Spiel für den restlichen Saisonverlauf“, meint daher auch der Coach der Rot-Weißen. „Aber das gilt natürlich auch für Richtenberg. Wer gewinnt, kann einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen“, fügt er hinzu.

„Es wird möglicherweise kein ansehnliches Spiel zu erwarten sein, aber darauf kommt es auch nicht an. Vielleicht geht es auch etwas härter zur Sache“, vermutet der Trainer, dass beide Kontrahenten vor allem auf die kämpferischen Komponenten setzen werden. Dabei müssen die Rot-Weißen auf den Einsatz von Winter-Neuzugang Toni Kornack, der vom Lokalrivalen PSV Ribnitz-Damgarten nach Trin wechselte, verzichten. Er kassierte bei der 2:5-Niederlage in der Vorwoche beim Laager SV eine Gelb-Rote Karte und ist gesperrt. „Ansonsten werden aber voraussichtlich alle Mann dabei sein können“, sagte Ronald Kohls.

Ein Patentrezept für einen Erfolg hat er allerdings auch nicht in der Tasche. „Wir spielen zu Hause und dürfen uns natürlich nicht in der Defensive einigeln. Anderseits wollen wir aber auch nicht ins offene Messer laufen“, meinte der Coach. Er vermute daher, dass die Mannschaft mit dem größeren Willen gewinnen wird. Ganz gleich, wie die Partie endet, eine Entscheidung im Abstiegskampf wird auch danach nicht gefallen sein. In den dann verbleibenden vier Spielen trifft Trin noch auf den FC Anker Wismar II (14. Mai, auswärts), den Tribseeser SV (21. Mai, Heim), den Gnoiener SV (4. Juni, auswärts) und den Doberaner FC (12. Juni, Heim).

Im Niemandsland der Tabelle in der Landesliga Nord kommt es morgen außerdem zum Duell zwischen dem PSV Ribnitz-Damgarten (8., 25 Punkte) und dem SV Warnemünde (9., 25 Punkte). Anpfiff im Stadion am Bodden ist um 14 Uhr. Nach fünf sieglosen Spielen in Serie konnten die Bernsteinstädter zuletzt endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Beim abstiegsbedrohten SV Hafen Rostock gewann der PSV mit 4:0. In einer Negativserie steckt momentan der morgige Gegner der Ribnitz-Damgartener. Sechs Niederlagen hagelte es für Warnemünde zuletzt, darunter auch die 1:10-Klatsche beim Tabellenführer TSV Bützow. Den letzten SVW-Sieg gab es im März beim 5:0 gegen Schlusslicht Tribseeser SV.

Landesliga Nord

1.

TSV Bützow

21

92:16

57

2.

FSV Kühlungsborn

21

57:24

44

3.

Bölkower SV

21

43:15

43

4.

Doberaner FC

21

47:29

41

5.

Gnoiener SV

21

49:25

39

6.

Laager SV

21

48:32

37

7.

VfL Bergen

21

35:46

30

8.

PSV Ribnitz-Damg.

21

33:46

25

9.

SV Warnemünde

21

48:63

25

10.

Anker Wismar II

21

32:58

16

11.

R-W Trinwillersh.

21

25:56

16

12.

Empor Richtenberg

21

24:51

15

13.

SV Hafen Rostock

21

22:61

15

14.

Tribseeser SV

21

20:53

9

Von Marco Schwarz

Mehr zum Thema

Traditionsklub unterliegt in Laage 2:5 / Jetzt gilt es, gegen die direkten Abstiegskonkurrenten zu punkten

02.05.2016

Nach fünf sieglosen Partien triumphieren die Bernstädter in der Landesliga Nord mit 4:0 beim SV Hafen Rostock

02.05.2016

In einer denkwürdigen Fußballnacht verpasst der FC Bayern das Finale der Champions League. Die Mannschaft gibt alles, scheitert aber Atlético Madrid. Bitterer geht es kaum.

03.05.2016
Anzeige