Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Umstrittene Reform
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Umstrittene Reform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.03.2013

Bisher gibt es in Mecklenburg-Vorpommern 21 Amtsgerichte. Mit der Reform sollen knapp 34 Millionen Euro über 25 Jahre gerechnet eingespart werden.

Hauptstandorte bleiben demnach Greifswald, Güstrow, Ludwigslust, Neubrandenburg, Pasewalk, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren und Wismar. In Anklam, Bergen, Demmin, Grevesmühlen, Neustrelitz und Parchim soll es Zweigstellen geben, die gesetzlich verankert sind.

Das Gesetz soll Kuder zufolge im Oktober 2014 in Kraft treten, die Reform im Wesentlichen bis Ende 2015 umgesetzt sein.

Fünf Amtsgerichte, dazu zählt auch der Standort in Ribnitz-Damgarten,

sollen wegfallen.

OZ

Anzeige