Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Unterricht zum Auswählen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Unterricht zum Auswählen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2013
In Barth-S�d befindet sich der regionale Teil des gymnasialen Schulzentrums. Hier startete das Pilotprojekt. Quelle: Hans-Joachim Meusel
Barth

Dass ein Pilotprojekt nichts mit dem Fliegen zu tun haben muss, haben die Schüler der Klasse 5 d schnell gelernt. Ebenso wie sie sich an die neue Unterrichtsform am Regionalschulteil „Karl Liebknecht“ des Gymnasialen Schulzentrums in Barth gewöhnt haben.

„Das ist einfach mal ganz anderer Unterricht“, sagt Janine (11). Und Niklas (11) fügt hinzu: „Es macht Spaß, selbstständig zu arbeiten.“ Für den ebenfalls elfjährigen Dustin ist wichtig, dass „wir unsere eigenen Entscheidungen treffen und uns gegenseitig helfen können.“

Was ist das aber für ein Pilotprojekt, das bei den Schülern der 5 d eine solche Begeisterung auslöst? Klassenlehrer Olaf Moritz klärt auf. „Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres haben wir Freiarbeitszeit an unserer Schule eingeführt. Zunächst wird diese in einer fünften Klasse getestet.“ Olaf Moritz kennt diese Unterrichtsform aus seiner Zeit an der Diesterwegschule in Stralsund und war nun maßgeblich daran beteiligt, dass diese auch an der Karl-Liebknecht-Schule eingeführt wird.

Freiarbeitsunterricht — in Anlehnung an die Pädagogik von Maria Montessori — bedeutet, dass die Kinder an das selbstständige Arbeiten herangeführt werden sollen. „Der Lehrer ist dabei nicht der Vorturner“, sagt Olaf Moritz. In Regalen finden die Schüler während der Freiarbeit, pro Woche gibt es zwei Unterrichtsblöcke mit je 90 Minuten, ihre Aufgaben in den drei Hauptfächern Mathe, Deutsch und Englisch.

Dabei bleibt es ihnen überlassen, mit welchem Fach sie sich wann befassen möchten. Innerhalb des Zweiwochen-Rhythmus' sind die Pflichtaufgaben zu erledigen. Hinzu kommen Wahlaufgaben. „Bei Problemen sollen die Kinder zunächst mit ihren Mitschülern nach Lösungen suchen, erst wenn sie gar nicht weiterwissen, sollen sie sich an den Lehrer wenden“, erklärt Olaf Moritz. Auch die Kontrolle ihrer Arbeit übernehmen die Kinder zunächst selbst. „Schummeln funktioniert aber nicht“, versichert der Mathe-Lehrer.

„Im Freiarbeitsunterricht lernen die Kinder auf diese Weise auch, miteinander zu kommunizieren“, sagt Heike Heller, Lehrerin für Deutsch und Englisch, die gemeinsam mit Olaf Moritz die Klasse 5 d während des Projektes betreut. Um dieses auch tatsächlich an den Start bringen zu können, waren einige Vorbereitungen erforderlich. „Wir mussten einen geeigneten Raum finden, der entsprechend in Lernnischen eingeteilt werden konnte“, berichtet Olaf Moritz. Anschaffungen waren erforderlich. Und dabei konnte der Schulförderverein helfen. „Ohne diese finanzielle Unterstützung hätten wir das Vorhaben nicht umsetzen können“, sagt Olaf Moritz. Gemeinsam mit Schülern wurde dann in den Ferien der Raum hergerichtet. Die vorher dort beheimatete Bibliothek zog um, wurde ebenfalls neu gestaltet.

Pünktlich mit dem Beginn des zweiten Schulhalbjahres konnte die Freiarbeit beginnen. Und von der zeigte sich Schulrätin Simone Langhoff bei einem Besuch an der Liebknecht-Schule begeistert. „Der Raum hat eine ganz andere Atmosphäre. Schüler mögen diese Art des Unterrichts und werden zur Selbstständigkeit erzogen“, sagt sie. „Wir wollen dieses Projekt konsequent weiterführen, auch andere Lehrerkollegen dafür gewinnen“, meint der stellvertretende Schulleiter des Gymnasialen Schulzentrums Dr. Mathias Schöpa. Im nächsten Schuljahr werden dann alle fünften Klassen am Freiarbeitsunterricht teilnehmen, ein Jahr später auch alle sechsten. Spätestens dann soll aus dem Pilotprojekt Schulalltag geworden sein.

Offener Unterricht
Freiarbeit ist eine Form des Offenen Unterrichts. Sie wurde beispielsweise von der Reformpädagogin Maria Montessori eingesetzt.

Schüler wählen aus einer Lernumgebung bestimmte Materialien aus und bearbeiten diese. Die Materialien sollten eine Selbstkontrolle ermöglichen.

Struktur erhält die Unterrichtssituation durch vereinbarte Verhaltensregeln und durch Materialien bzw. Arbeitsanleitungen und Aufgabenstellungen.


Als Pilotprojekt startete der Freiarbeitsunterricht jetzt am Regionalschulteil „Karl Liebknecht“ des gymnasialen Schulzentrums in Barth.

Quelle: wikipedia

Das ist einfach mal ein ganz anderer Unterricht.“Janine (11), Schülerin der Klasse 5 d
Im Frei-

arbeitsunterricht lernen die Kinder auf diese Weise, miteinander zu kommunizieren.“Heike Heller, Lehrerin für Deutsch und Englisch

Der Lehrer ist dabei nicht der Vorturner.“Olaf Moritz führt den Freiarbeitsunterricht ein

Marco Schwarz

Anzeige