Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten VfB-Damen mit mühevollem Sieg
Vorpommern Ribnitz-Damgarten VfB-Damen mit mühevollem Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.04.2013

Fußball/Kreisliga/Frauen — Am Ende stand der zehnte Sieg im zehnten Saisonspiel.Doch ehe die Fußballerinnen des VfB Marlow am Samstag die Hände in die Luft reißen konnten, standen 70 Minuten harte Arbeit auf dem Programm. Gegen den FSV Nord-Ost Rostock, wo der VfB das Hinspiel noch mit 8:2 gewonnen hatte, taten sich die Marlowerinnen schwer.

Dabei begann das Spiel gut . Bereits in der 6. Minute hatte Ramona Zitzen einen langen Ball von Sandra Schramm noch einmal quer gelegt und Katharina Tews zum 1:0 getroffen. In der Folge fanden die Recknitzstädterinnen kein probates Mittel mehr, die Gästeabwehr auszuhebeln. Im Gegenteil. Durch Leichtsinnigkeiten brachte man sich selbst um den knappen Vorsprung. Als die Rostockerinnen in der 17.

Minute durch die VfB-Abwehr spazierten, brauchten die Gäste nur noch zum 1:1 einzuschieben. Eine Minute später verhinderte Kathrin Meinke mit einer Fußabwehr den Rückstand. Erst kurz vor der Pause wurde der VfB besser. Zunächst verzog Katharina Tews nach einer Ecke (25.), dann schoss Jule Engel knapp drüber (29.). Zu guter Letzt trafen Tews und Lisa Buchholz bei einer Doppelchance gleich zweimal die Latte (34.).

Trainer Thomas Körner nahm sich seine Damen zur Brust: „Das war nicht das, was wir können. Wir haben viel zu wenig gegen den Ball gearbeitet und unsere Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.“ Nach der Pause erarbeiteten sich die Marlowerinnen dann zwar eine deutliche Feldhoheit, doch erst in der 47. Minute gab es die nächste Torszene: Ramona Zitzen setzte einen Kopfball knapp neben das Tor.

Zitzen blieb auch weiter der größte Unruheherd, doch einen Fernschuss der Mittelfeldspielerin kratzte die Rostocker Torfrau ebenso aus dem Winkel (50.) wie einen Versuch Zitzens aus fünf Metern (53.). Der erste Punktverlust für den VfB schien nahe, doch vier Minuten vor dem Ende tauchte Katharina Tews noch einmal frei vor dem Tor auf. Aus Nahdistanz scheiterte Tews zwar an der starken Gästetorfrau, doch den Nachschuss netzte Debütantin Frederike Dietzmann zum 2:1-Sieg ein. Thomas Körner sagte nach dem Spiel: „Am Ende zählen heute nur die drei Punkte. “

VfB Marlow: Kathrin Meinke - Laura Golya, Sandra Schramm, Stefanie Peters, Ramona Zitzen, Juliane Blankenhagen, Katharina Tews, Lisa Buchholz, Julia Schneider, Andrea Schreiber, Franziska Keichel, Jule Engel, Frederike Dietzmann, Henriette Sohns.

R. Müller