Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
VfB bleibt im Rennen um den Aufstieg

1sp 24x3 VfB bleibt im Rennen um den Aufstieg

Fußball/KreisoberligaÜber zehn, elf Stationen läuft der Ball durch Offensive des VfB Marlow, bis sich plötzlich die Lücke auftut. Benjamin Zierk steckt durch, Johann Lichtenstein schießt: Pfosten! Es ist eine Szene aus der 17. Minute des Kreisoberligaduells zwischen dem FSV Gademow und dem VfB Marlow, die deutlich macht, welche Art des Fußballs man mittlerweile in der Grünen Stadt bevorzugt.

Galt man Jahrzehnte lang als kampfstarke Truppe, gehört man mittlerweile zu den spielstärksten und technisch besten Teams der Liga.

Diese Erfahrung mussten am vergangen Samstag auch die Kicker des FSV Gademow machen. Vom Anpfiff weg kombinierte der VfB nach Belieben. Sven Mühring (2.), Johann Lichtenstein (17., Pfosten) und Benjamin Zierk (18., Pfosten) ließen die ersten Chancen aus. Plötzlich zappelte der Ball dafür auf der Gegenseite im Netz. Die komplette Marlower Hintermannschaft hatte bei einem Freistoß aus dem Halbfeld getrieft. Sebastian Thurow köpfte zum 1:0 für Gademow ein. Der Torschütze war beim Gang in die Kabine selbst erstaunt: „Marlow ist klar besser, muss drei Tore schießen und wir machen aus keiner Chance ein Tor.“ Doch dem VfB blieben 45 Minuten, das Ergebnis gerade zu rücken. „Ich habe den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass sie ruhig weiterspielen müssen“, so VfB-Trainer Sven Köpke.

Die Marlower blieben ruhig und nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff nickte Andreas Lewerenz einen Eckball zum 1:1 ein. Nun lief es richtig rund bei den Gästen und in der 59. Minute traf Benjamin Zierk aus knapp 30 Metern zur Gäste- Führung. Während Gademow sich zu ergeben schien, legte der VfB nach: Flanke Ehlers, Tor Lichtenstein. Bereits der 19. Saisontreffer des torgefährlichsten Angreifers der Kreisoberliga. Doch plötzlich schienen die Marlower einzubrechen. Es blieb aber beim 3:1-Erfolg. „In der Schlussphase waren wir nicht mehr auf der Höhe“, schrieb Sven Köpke seinen Kickern ins Stammbuch, bevor er dann lobte: „Alles in allem war ich positiv überrascht wie gut die Mannschaft die Vorgaben umgesetzt hat. An diese Leistung wollen wir anknüpfen.“

VfB Marlow: Schumacher - Schultz (85. Brodhagen) - Lewerenz, Zierk, Schwarz - Pohlmann (46. Viergutz), Ehlers, Druckrey, Tews - Lichtenstein (80. Schönborn), Mühring.

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.