Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Volkstänze aus ganz Deutschland präsentiert
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Volkstänze aus ganz Deutschland präsentiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 17.03.2019
Gut zwei Stunden lang präsentierten die Teilnehmer Volkstänze aus ganz Deutschland. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jasmin Esemann (r.). Quelle: Robert Niemeyer
Ribnitz-Damgarten

Mehr als 100 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland haben am Wochenende den 13. Kinder- und Jugendtrachtentag der Deutschen Trachtenjugend in Ribnitz-Damgarten gefeiert. Höhepunkt des Wochenendes war ein öffentliches Programm im Ribnitzer Begegnungszentrum. In dem gut zweistündigen Programm stellten die jungen Tänzer Trachten und Volkstänze aus der gesamten Bundesrepublik dem Publikum vor. „Getanzt wurde die deutsche Tanzfolge. Die Teilnehmer haben die Tänze erst an diesem Wochenende eingeübt“, sagte Jasmin Esemann aus Grevesmühlen.

Esemann war bis zum Wochenende Vorsitzende der Deutschen Trachtenjugend. Zum Programm gehörte auch die Wahl eines neuen Vorstandes. Esemann gab den Vorsitz ab. Silke Lantau aus Laboe (Schleswig-Holstein), bislang stellvertretende Vorsitzende, ist nun neue Vorsitzende der Trachtenjugend.

Das öffentliche Interesse an der Tanzveranstaltung am Samstagnachmittag hielt sich jedoch in Grenzen. Etwa 30 Besucher verfolgten das Programm. Im Vorfeld hatte es jedoch Unstimmigkeiten zwischen der Trachtenjugend und dem Richard Wossidlo Ensemble aus Ribnitz-Damgarten gegeben. „Es gab Kommunikationsschwierigkeiten“, sagte Jasmin Esemann.

Ursprünglich war geplant, zwei Stunden früher mit dem Programm zu beginnen. Das Ribnitzer Folkloreensemble und und das Fritz-Reuter-Ensemble aus Anklam hatten einen eigenen Programmteil geplant. Auch die Entertainerin und Sängerin Heide Mundo und die Mecklenburg-Vorpommersche Blaskapelle sollten auftreten. „Wir hatten erst kurzfristig von dem Programm erfahren“, erklärte Jasmin Esemann. Die Planung sei ein Alleingang des Wossidlo-Ensembles gewesen, der aus ihrer Sicht nicht in den Ablaufplan passte. Es wäre schwierig gewesen, die Tanzveranstaltung noch als eigene Veranstaltung der Deutschen Trachtenjugend zu betiteln. Zudem dürfe die Trachtenjugend als gemeinnütziger Verein keine Einnahmen haben.

Im Vorfeld der Veranstaltungen, die Eintritt kosten sollte, waren bereits erste Karten verkauft worden. Nachdem sich das Ribnitzer und das Anklamer Ensemble zurückgezogen hatten, konnten die Karten wieder zurückgegeben werden. Der Eintritt am Samstag war frei. „Das hatte sich ein bisschen hochgeschaukelt“, sagte Jasmin Esemann, „und ich denke schon, dass das Auswirkungen auf die Besucherzahl hatte. Aber wir freuen uns über jeden Gast.“

Robert Niemeyer

Die Dreharbeiten für den nächsten Stralsund-Krimi haben begonnen. Gedreht wird nicht nur in der Hansestadt, sondern auch auf dem einstigen Militärflugplatz Pütnitz bei Ribnitz-Damgarten und in Hamburger Studios.

16.03.2019

Der Heimatforscher Mario Galepp präsentiert in seinem Buch „Barth Gestern & Heute“ 55 Bildpaare.

16.03.2019

Die Gemeinde Ahrenshagen-Daskow und der Kreis Vorpommern-Rügen investieren 225 000 Euro in das Gebäude. Von hier aus können Naturliebhaber das Untere Recknitztal erkunden.

15.03.2019