Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Von der Fülle des Flamencos
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Von der Fülle des Flamencos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.03.2013
Besten Zuspruch genoss der Flamenco-Gitarrist Pedro Soler während seines Auftritts im Barther Niederdeutschen Bibelzentrum. Quelle: Uwe Roßner
Barth

Fast alle Karten waren im Vorverkauf des Barther Bibelzentrums reserviert oder erworben. Selbst aus der Nähe von Neubrandenburg reisten Zuhörer an, um den berühmten Flamencogitarristen zu erleben. Vor seinem Auftritt in Frankfurt wollte er die Gelegenheit nutzen, sein altersweises Spiel einem neuen Hörerkreis nahezubringen. Der 75-jährige Musiker würdigte dabei den traditionellen Flamenco in seiner Fülle.

Während des gut einstündigen Konzerts zeigte er die arabischen, indischen wie auch südamerikanische Einflüsse und die der Zigeuner in der Musik des Königreiches auf. Musik der andalusischen Bergarbeiter, die spanische Loreley oder zarte Arabesken über Granada bot Pedro Soler mit einem facettenreichen Ton auf seinen sechs Saiten dar. „Ich spiele gern. Besonders bei einem so gutem Publikum. Darf ich noch etwas?“, fragte er vor dem letzten Titel seiner abendlichen Auswahl. Mit dem Wiegenlied „Nana flamenca“ bedankte sich Pedro Soler für die durchweg ungeteilte Aufmerksamkeit aller Versammelten.

Uwe Roßner

Anzeige