Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Wasserwacht holt beinahe Ertrunkenen zurück ins Leben
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Wasserwacht holt beinahe Ertrunkenen zurück ins Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 30.08.2018
Das Team der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes am Donnerstag in Zingst. Tags zuvor haben die Retter einen beinahe ertrunkenen Senior zurück ins Leben geholt. Quelle: Wasserwacht Zingst
Anzeige
Zingst

In einer dramatischen Rettungsaktion haben Rettungsschwimmer der Wasserwacht Zingst des Deutschen Roten Kreuzes einen beinahe Ertrunkenen zurück ins Leben geholt. Um 15.50 Uhr am Mittwoch alarmieren Aaron Dornhoff und Finn-Ole Stadtaus, beide sind auf dem Außenturm beim Strandaufgang 10 eingesetzt, die Hauptwache an der Seebrücke: leblose Person im Wasser. Zeitgleich kommt ein gleichlautender Notruf von der Leitstelle des Landkreises, Badegäste hatten den Notruf gewählt.

Senior erfolgreich wiederbelebt

Ein 79-jähriger Mann wird mit deren Hilfe aus dem Wasser geholt und erfolgreich wiederbelebt. Die Wasserretter holen den Urlauber aus Süddeutschland zurück ins Leben. Am Ende landet ein Rettungshubschrauber am Einsatzort, der Senior wird ins Klinikum nach Greifswald geflogen.

Wasserretter noch  bewegt vom Einsatz

Aaron Dornhoff ist auch gestern noch bewegt von dem Einsatz. Der 22-Jährige aus Hamburg hat eine Sanitäter-Ausbildung und ist mit Finn-Ole Stadtaus (18) aus Ribnitz-Damgarten zuerst am Einsatzort. Der Rettungsschwimmer beginnt mit der Herz-Massage und organisiert den Einsatz. Die Ersthelfer, darunter eine Augenärztin, bekommen jeweils ihre Aufgaben. Schnell, für die Beteiligten gefühlt erst nach langer Zeit, trifft der in Zingst stationierte Rettungswagen ein. Koordiniert erfolgt die Übergabe an die Profis.

First-Responder-Prinzip bewährt

Bis dahin sind auch Wachleiter Frank Kruse (36) und Nico Seffner (20) mit dem Quad am Einsatzort eingetroffen. Die First Responder überbrücken die Zeit zwischen dem Eingreifen von Ersthelfern und dem Eintreffen des Rettungsdienstes. Das Konzept hat sich laut Kruse bewährt. Bis dato haben die Zingster Wasserretter 40 Einsätze absolviert. Badeunfälle genauso wie Hilfeleistungen bei Herzinfarkten oder Fahrradunfällen. Sind die in Zingst, Prerow und Barth am nächste stationierten Rettungswagen im Einsatz, wird ein Fahrzeug aus Schlemmin in Bewegung gesetzt.

Freude über Lebenszeichen

Noch genau kann sich Aaron Dornhoff erinnern, als der Senior nach der Herz-Massage und der Beatmung wieder Lebenszeichen zeigt. Freude hat da keine Zeit, erst nach dem Einsatz ist der Kopf frei, das Erlebte zu verarbeiten, am besten während einer Nachbesprechung innerhalb des Teams. Kruse ist eigenen Worten zufolge überwältigt, „wie die Gruppe das in sich regelt“. Er wertet den Einsatz als Teamleistung aller Beteiligten, „besonnen und beherzt“ waren die Rettungsschwimmer im Einsatz.

Können bewiesen

Maximal eine Minute bewusstlos war der Mann unter Wasser, schätzt der Wachleiter ein. Kruse empfindet es als großartig, dass die Retter das in etlichen Stunden grauer Theorie erworbene Können so erfolgreich abrufen konnten. Die werden sich noch lange an den Einsatz erinnern. Und auch der Senior wird die Folgen des Unglücks, Ursache unbekannt, noch längere Zeit spüren. Denn Schmerzen werde der Senior bestimmt spüren, ist sich Frank Kruse sicher. „Schmerzen sind aber auch ein Zeichen von Leben.“

Fünfte Wasserrettung

Mit der Rettungsaktion am Mittwoch haben die Wasserretter in Zingst zum fünften Mal in dieser Saison einen Menschen vor dem Ertrinken gerettet. In der Saison sind 17 Rettungsschwimmer im Einsatz. Ab dem 1. September ist nur noch der Hauptturm besetzt – mit sechs Rettungsschwimmern.

Richter Timo

Mittwochs-Wanderungen durch das Ribnitzer Große Moor haben sich zu Premium-Angebot gemausert.

30.08.2018

45 Zeesboote werden am Wochenende zur Regatta In Bodstedt erwartet. Das Programm beginnt bereits Am Freitagnachmittag.

30.08.2018

Fast drei Meter ist sie hoch und wächst buchstäblich der Sonne entgegen; die Sonnenblume, die hinter dem Haus von Anneliese Lamp in Barth steht.

30.08.2018
Anzeige